Pade-Team mit dünner Decke zum Titelfavoriten

CASTROP-RAUXEL Diese Partie hätte Trainer Stephan Pade gerne "eine Woche später" auf dem Spielplan gehabt. Am Sonntag sind seine Landesliga-Handballer des TuS Ickern (2.) beim Titelanwärter Borussia Höchsten (14.) zu Gast.

von Von Jens Lukas

, 08.09.2007, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vitus Esser (am Ball) und sein TuS Ickern reisen nach ihrem 30:24-Sieg gegen den TV Ennigerloh am Sonntag, 9. September, zum Titelanwärter Borussia Höchsten.

Vitus Esser (am Ball) und sein TuS Ickern reisen nach ihrem 30:24-Sieg gegen den TV Ennigerloh am Sonntag, 9. September, zum Titelanwärter Borussia Höchsten.

"Die treten gegen uns bestimmt mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch an", betont Pade mit Blick auf den 15:21-Fehlstart der Dortmunder bei der DJK Westfalia Hörde.

"Es hat sich nichts an der Ausgangslage geändert; ich bleibe dabei: Höchsten ist ein Aufstiegskandidat", stellt Stephan Pade fest, "die sind auf allen Position stark besetzt - und zwar doppelt."

Vor der Saison hatte sich Höchsten mit drei Akteuren vom Aplerbecker SC 09 (Landesliga) verstärkt. Insbesondere im Tempospiel hätten die Dortmunder ihre Stärken, weiß Pade: "Hörde hat es mit hohem Aufwand geschafft, das zu unterbinden."

"Das hat ihm nicht gefallen"

Der TuS-Coach beobachtete "live", wie dem Bundesliga erfahrenen Höchsten-Coach Volkmar "Topper" Bötzel diese Niederlage nicht schmeckte: "Dem hat nicht gefallen, was er da gesehen hat; die Mannschaft wird in dieser Woche gut trainiert haben."

Pade selbst drückt personell "der Schuh" - insbesondere im Rückraum. Nach Carsten Böcking (Beruf) und Björn Böcking (verletzt) fehlen den Ickernern jetzt gar auch Co-Trainer Ralf Utech (Urlaub) und Christian Becker (Taufe des Sohnes). Weshalb der TuS mit nur zwei Einwechselspielern in der Sporthalle Wellinghofen aufläuft.

 Im Ausdauer-Bereich sieht Stephan Pade sein Team für das Duell mit Höchsten gut präpariert. Aber ob das aber aufgrund des dünnen Spielerdecke für eine Überraschung reicht, werde sich erst am Sonntag zeigen.