Polen verzichten auf Europa Shield beim SKC

Korfball

Das Turnier um den Korfball Europa Shield, der vom Schweriner KC im Januar 2016 in Castrop-Rauxel auf die Beine gestellt wird, wirft seine ersten Schatten voraus. Jetzt stehen zumindest die Namen von sieben der acht Teilnehmer-Vereine fest. Der polnische Verband entsendet zum wiederholten Male kein Team.

CASTROP-RAUXEL

, 26.10.2015, 18:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Startplatz für das Turnier der nationalen Vize-Meister ist derzeit noch frei, da der polnische Verband kein Team in die Europastadt entsendet. Die deutschen Farben vertreten neben Gastgeber SKC der Regionalliga-Dritte TuS Schildgen aus dem Rheinland. Auch der Pokal-Verteidiger Bec Korfball Club aus Großbritannien ist wieder mit von der Partie.

Die Engländer hatten das vergangene Endspiel mit 11:7 in Bergisch Gladbach gegen die SG Pegasus Rommerscheid (Rheinland) gewonnen. Der Vorjahres-Dritte Clube Carnaxide Cultura e Desporto hält die Fahnen Portugals hoch. Zudem sind der Club Korfbal Castellbisbal (Katalonien), 1908 SZAC Budapest (Ungarn) und TJ Znojmo Modri sloni YMCA (Tschechische Republik) am Ball.

Der KV Adler Rauxel (Vierter der alten Regionalliga-Saison) kommt als Nachrücker in das Turnier offenbar nicht in Betracht. Björn Schlachzig, Vorstandsmann beim Schweriner KC, sagt: "Ein drittes Team aus Deutschland ist für dieses Turnier nicht wünschenswert. Schließlich wollen wir gegen internationale Gegner spielen." Schlachzig erinnert sich daran, dass 2014 schon einmal das Problem auftrat, dass die Polen fernblieben. Damals, in Barcelona (Spanien), sprang Adler Rauxel als zweites deutsches Team neben Schwerin in die Bresche.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt