Post SV bleibt im Keller

Tischtennis

CASTROP-RAUXEL In der Tischtennis-Landesliga mussten sowohl der Post SV Castrop als auch Roland Rauxels erste Auswahl am Wochenende Niederlagen verkraften. Post Castrop unterlag mit 3:9 beim TTF Bönen, Roland verlor gegen TTT Bochum mit 4:9.

von Von Christian Püls

, 11.10.2009, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christian Chroscinski (l.) und Stefan Weiß gewannen für Roland Rauxel als einziges Gespann ihr Doppel gegen die Auswahl vom Tischtennis-Team Bochum.

Christian Chroscinski (l.) und Stefan Weiß gewannen für Roland Rauxel als einziges Gespann ihr Doppel gegen die Auswahl vom Tischtennis-Team Bochum.

Auch in den Einzeln befanden sich die Akteure auf Augenhöhe, denn sechs Partien wurden erst im fünften Satz entschieden. Doch das nutzte nichts: Fünf dieser Spiele gingen an Bönen. Siegreich für den PSV waren Carsten Hölper und Thorsten Tauber. Nach der Niederlage verharrt der Post SV nun mit 2:8 Punkten im Tabellenkeller auf einem Abstiegsplatz. Der nächste Gegner, TSC Eintracht Dortmund, belegt derzeit in der Tabelle Rang drei.Partie lange offen gehalten

Bei allen drei Doppeln zwangen die Castroper die Bönener in den Entscheidungssatz. Doch lediglich Waldemar Gbiorczyk und Ersatzspieler Stefan Grote konnten ihr Doppel gewinnen. Die Gespanne Böhm/Tauber und Hölper/Pawlicki unterlagen hingegen.

Auch in den Einzeln befanden sich die Akteure auf Augenhöhe, denn sechs Partien wurden erst im fünften Satz entschieden. Doch das nutzte nichts: Fünf dieser Spiele gingen an Bönen. Siegreich für den PSV waren Carsten Hölper und Thorsten Tauber. Nach der Niederlage verharrt der Post SV nun mit 2:8 Punkten im Tabellenkeller auf einem Abstiegsplatz. Der nächste Gegner, TSC Eintracht Dortmund, belegt derzeit in der Tabelle Rang drei.Partie lange offen gehalten

Auf Rang neun hält sich Roland Rauxel nun in der Rangordnung nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter Tischtennis-Team Bochum. Bis zum 4:5 hielten die Roländer den Ausgang der Partie offen. So waren zunächst Stefan Weiß und Christian Chroscinsky im Doppel siegreich. Die Einzelsiege verteilten sich auf die drei Paarkreuze: Christoph Pauly, Torben Krumme und Thorsten Wasielak konnten ihre Gegner bezwingen. Zu Beginn der zweiten Runde fiel dann die Entscheidung für die Gäste aus Bochum: Christoph Pauly scheiterte knapp mit 9:11 am in dieser Saison bislang ungeschlagenen Nico Weitkämper. Nach den Herbstferien steht die Partie gegen die punktgleiche Mannschaft von Eving-Lindenhorst (10.) an.

Lesen Sie jetzt