Postlerinnen fehlt das nötige Glück

Frauentischtennis-Oberliga

Die Tischtennis-Spielerinnen des Post SV unterlagen am siebten Oberliga-Spieltag dem SV Walbeck (3.) mit 5:8. Die Obercastroperinnen hätten zwar eine "couragierte Leistung" gezeigt, so PSV-Pressewart Lukas Bolenz, doch das Glück habe der Mannschaft gefehlt.

CASTROP-RAUXEL

von Von Christian Püls

, 12.11.2012, 10:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Tischtennis-Oberliga, Frauen Post SV Castrop-Rauxel - SV Walbeck 5:8

Beide Auftakt-Doppel gingen knapp im fünften Satz verloren. In den folgenden Einzeln setzte sich Spitzenspielerin Nicola Schuchardt durch. Tina Schlegel und Margarethe Bath mussten sich jeweils geschlagen geben. Petra Düssel gewann nach fünf Sätzen.

2:4 lag der Post SV vor der zweiten Einzelrunde zurück. Schuchardt gewann erneu. Auch Schlegel hatte diesmal die Nase vorn. Doch die beiden weiteren Postlerinnen zogen den Kürzeren, so blieb es mit dem 4:6 beim alten Rückstand. Im dritten Durchgang punktete allein Schuchardt, die feststellte: "Wir sind immer nah dran, aber am Ende reicht es nicht zum Punktgewinn." Nach der erneuten Niederlage bleibt der heimische Aufsteiger auf dem vorletzten Tabellenplatz. Drei Punkte fehlen derzeit zum "rettenden Ufer".

Lesen Sie jetzt