Rauxels Herren schlagen Ex-Spitzenreiter - Frauen auf Rang neun

Judo

Für eine Überraschung haben die Judoka Rauxel am vierten Kampftag der Landesliga Arnsberg gesorgt. Die Mannschaft besiegte den ehemaligen Spitzenreiter JC Pelkum-Herringen mit 5:2. Die Oberliga-Damen haben unterdessen die Saison auf dem neunten Platz beendet.

CASTROP-RAUXEL

10.10.2011, 18:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Landesliga-Mannschaft der Judoka Rauxel droht der Abstieg - trotz einer großen Überraschung am vorletzten Kampftag.

Der Landesliga-Mannschaft der Judoka Rauxel droht der Abstieg - trotz einer großen Überraschung am vorletzten Kampftag.

auch angefangen hatte, so schlecht endete er. Der neue Spitzenreiter BSV Dortmund, der zum Auftakt auch schon Pelkum besiegt hatte, holte Schlusslicht Rauxel (12.) auf die Matte der Tatsachen zurück: Mit 1:6 unterlagen die Europastädter. Am Samstag, 19. November steht für die Rauxeler der fünfte und letzte Kampftag der Saison an. Dann trifft das Team auf den Vorletzten und Gastgeber JJJC Dortmund und den Tabellenzweiten DSC Wanne-Eickel. Vier Punkte brauchen die Judoka um nicht abzusteigen. „Das wird schwierig“, weiß Nina Koch vom Club, der DSC Wanne-Eickel habe „noch große Aufstiegsambitionen.“ Bei den

ist die Saison schon beendet: Am letzten Kampftag fuhr das Team um Charline Gerwert allerdings keine zusätzlichen Zähler ein. Gegen den JC Bottrop 2 gab es ein 1:4. Gegen den zweiten Gegner, Brühler TV, wurden es immerhin zwei Punkte: Herget gewann kampflos. Stratmann brachte eine Wazari-Wertung für einen Schenkelinnenwurf geschickt über die Zeit. Am Ende halten die Rauxeler Frauen die Klasse als drittletzte Mannschaft der Rangliste.

Lesen Sie jetzt