Roland Rauxel siegt / Post SV verliert auswärts

Tischtennis

In der Tischtennis Bezirksliga West konnte sich Roland Rauxel bei TTC Hagen III mit 9:3 durchsetzen und damit den zweiten Platz in der Tabelle festigen. Die Frauen des Post SV verloren ihr letztes Saisonspiel in der Verbandsliga gegen den TTC Kalthof mit 8:3.

CASTROP-RAUXEL

, 15.03.2015, 19:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Tischtennis: Bezirksliga West AR TTC Hagen III - DJK Roland Rauxel 3:9

Mit 9:3 hat die DJK Roland Rauxel in der Tischtennis-Bezirksliga beim TTC Hagen III (10.) gewonnen und verteidigte somit den zweiten Tabellenplatz. Nachdem die Gastgeber vor Wochenfrist einen 9:6-Erfolg beim bisherigen Tabellenzweiten TTC Westfalia Wattenscheid herausgeschlagen hatten, waren die Rauxeler mit Respekt nach Hagen aufgebrochen. Doch der Gegner erwies sich als machbare Aufgabe.

In den Doppeln siegten Marc Heydemann/Robin Gude (3:1), Thorsten Wasielak/Raphael Reiß (3:2) und Emilio Kartas/Christian Chroscinski (3:2). Somit lag Roland mit 3:0 in Führung. In den Einzeln schlug Heydemann an Brett eins einen Punkt heraus. Gude musste sich indes nach fünf Sätzen geschlagen geben. Wasielak und und Reiß waren erfolgreich. Chroscinski, der für den fehlenden Spitzenspieler Stefan Weiß in die Mannschaft nachgerückt war, musste sich ohne Satzgewinn geschlagen geben. Einen weiteren Punkt steuerte Kartas zum 7:3 bei.

Im zweiten Durchgang unterlag Heydemann im Duell der Spitzenspieler Furkan Uyanik mit 2:11 im vierten Satz. Gude und Wasielak sicherten die entscheidenden Punkte zum 9:3. Somit bleibt der Landesliga-Absteiger Rauxel auf Wieder-Aufstiegskurs. Die drei bestplatzierten Mannschaften der Abschlusstabelle steigen direkt auf, die vierte spielt in der Relegation mit.

Nur Tauber verliert

In der Bezirksklasse hat Spitzenreiter Post SV einen klaren 9:1-Erfolg gegen den TTC Bochum-Werne (Vorletzter) verbucht. Allein Torsten Tauber unterlag an Brett zwei im fünften Satz. Die Obercastroper sind somit seit neun Spielen ungeschlagen.

Die DJK Roland Rauxel II findet sich nach dem 7:9 beim bisherigen Tabellennachbarn SV Westfalia Somborn (4.) auf dem achten Platz der Rangliste wieder. Beim Stand von 7:8 verlor das Abschluss-Doppel Christian Chroscinski/Bernd Graz mit 8:11 im fünften Satz.

Frauen-Verbandsliga 2 TTC Kalthof - Post SV Castrop-Rauxel 8:3

Die Tischtennisspielerinnen des Post SV (6.) haben in ihrem abschließenden Spiel der Verbandsliga-Saison mit 3:8 beim TTC Kalthof (4.) verloren. Während Kalthof in Bestbesetzung antrat, reisten die Obercastroperinnen mit Ersatzspielerin Kerstin Wolf ins Sauerland.

In den Doppeln unterlagen Margarethe Bath (Foto) und Wolf mit 7:11 im vierten Satz. Spitzenspielerin Nicola Schuchardt siegte an der Seite von Martina Steinke in drei Sätzen. In den Einzeln setzten sich Margarethe Bath (3:0) und Martina Steinke (3:1) durch, sodass es am Ende des ersten Durchgangs 3:3 stand. Doch alle folgenden Duelle entschied Kalthof für sich.

Die Obercastroperinnen werden in der Abschlusstabelle einen sicheren Platz belegen. Fünf Siege und ein Unentschieden reichen dem PSV zum Klassenverbleib. Am abschließenden Spieltag am Samstag, 21. März, haben dei Postlerinnen spielfrei.