Roland Rauxel vor richtungsweisender Partie

Tischtennis-Landesliga

CASTROP-RAUXEL Die Tischtennis-Spieler vom Post SV sind schon im Tabellenkeller der Landesliga angekommen. Der DJK Roland Rauxel aber steht die richtungsweisende Partie jetzt erst bevor.

29.10.2009, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rolands Spieler stehen vor einer wichtigen Partie.

Rolands Spieler stehen vor einer wichtigen Partie.

Rolands Landesliga-Konkurrenz vom Post SV ist indes im Tabellenkeller angekommen. „Das es schwer wird, dieses Jahr, hatten wir erwartet“, sagte Pressewart und Vorsitzender Heinz-Günter Hiller. Allerdings bereite die Deutlichkeit der Niederlagen Sorgen: „Da fehlt noch der letzte Siegeswille.“ Der Gast am Samstag, Eintracht Dortmund (3.), sei „haushoher Favorit“, glaubt Hiller. Die zweite Mannschaft (6.) der DJK Roland Rauxel (Bezirksklasse) ist auf Platz sechs abgerutscht. Um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, muss beim TuS Querenburg (8.) ein doppelter Punktgewinn her. Günstig: Vier der fünf Vereine, die in der Tabelle vor der Roland-Reserve stehen, treten am Samstag gegeneinander an und machen sich die Zähler gegenseitig streitig. Doch die eigene Aufgabe ist nicht zu unterschätzen: Die Bochumer gehören in Bestbesetzung zu den stärkeren Teams der Bezirksklasse. Zwei Wochen hatte Rauxels „Dritte“ (9.) Zeit, sich von der extrem unglücklichen Niederlage in Stiepel zu erholen. Die Einstellung dort stimmte und muss auch gegen den Tabellendritten aus Bochum-Werne (3.) an den Tag gelegt werden, um die Gäste mit Abwehr-Ass Holm Dukat in Bedrängnis zu bringen. Marc Heydemann und Co. könnten die Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gut gebrauchen.

Lesen Sie jetzt