Romahn zeichnet Sportplatz-Bild

CASTROP-RAUXEL Als Gast der Auslosung der Hallenstadtmeisterschaft sorgte Ulrich Romahn (Foto), der Vorsitzende des Castrop-Rauxeler Stadtsportverbandes (SSV), für 90 Minuten Gesprächsstoff - solange wie ansonsten nur ein Fußballspiel ist.

von Von Jens Lukas

, 28.09.2007, 10:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sorgte für Gesprächsstoff: Ulrich Rohmann.

Sorgte für Gesprächsstoff: Ulrich Rohmann.

Bevor die ersten Vorrunden-Lose gezogen wurden zeichnete der erste Mann des SSV vor den Augen der Vertreter der 16 Fußball-Clubs das zukünftige Sportplatz-Bild. "Er hat erklärt, dass die Vereine enger zusammenrücken müssen, um ihren Fortbestand zu sichern", berichtete Fußball-Spartenleiter Robert Mathis. Als Beispiel zeigte Romahn den möglichen Bau einer Bezirkssportanlage am Habinghorster "Gänsebusch", wo man neben Victoria Habinghorst nach dem Vorschlag der Stadtverwaltung auch den Landesliga-Aufsteiger VfB Habinghorst beheimaten könnte. Zumal der Erlös eines möglichen Verkaufes der "Kampfbahn Habichthorst" einen Teil des finanziellen Rahmens für den Neubau einer Sportanlage aufspannen könne.

Bevor die ersten Vorrunden-Lose gezogen wurden zeichnete der erste Mann des SSV vor den Augen der Vertreter der 16 Fußball-Clubs das zukünftige Sportplatz-Bild. "Er hat erklärt, dass die Vereine enger zusammenrücken müssen, um ihren Fortbestand zu sichern", berichtete Fußball-Spartenleiter Robert Mathis. Als Beispiel zeigte Romahn den möglichen Bau einer Bezirkssportanlage am Habinghorster "Gänsebusch", wo man neben Victoria Habinghorst nach dem Vorschlag der Stadtverwaltung auch den Landesliga-Aufsteiger VfB Habinghorst beheimaten könnte. Zumal der Erlös eines möglichen Verkaufes der "Kampfbahn Habichthorst" einen Teil des finanziellen Rahmens für den Neubau einer Sportanlage aufspannen könne.

Ideenspiel

Romahn habe ein Ideenspiel aufgezeigt und keineswegs bereits bestehende Entscheidungen verkündet, betonte Robert Mathis. Auch der Fußball-Spartenleiter stößt ins gleiche Horn wie der SSV-Vorsitzende.

Anschließend spielte Ulrich Romahn auch noch die Rolle der "Glücksfee" bei der Auslosung der Vorrundengruppen.

Lesen Sie jetzt