Samstags-Solo für DJK Roland Rauxel beim „Angstgegner“ in Bochum

Tischtennis-Landesliga

In der Tischtennis-Landesliga schlägt Roland Rauxel bei Tabellenführer RW Stiepel auf. Die Bochumer liegen den Rauxelern nicht. Dabei hätten sie nach Punkten sogar Chancen auf den Liga-Thron.

Rauxel

, 23.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ohne Maximilian Bauer im mittleren Paarkreuz wird es die DJK Roland Rauxel bei Angstgegner und Landesliga-Tabellenführer RW Stiepel schwer haben.

Ohne Maximilian Bauer im mittleren Paarkreuz wird es die DJK Roland Rauxel bei Angstgegner und Landesliga-Tabellenführer RW Stiepel schwer haben. © Volker Engel

Die Tischtennisspieler der DJK Roland Rauxel treten zur vorgezogenen Partie bei Landesliga-Spitzenreiter RW Stiepel im Bochumer Süden an. Am Samstag, 24. Oktober, befindet sich der heimische Tabellenvierte sogar in Schlagdistanz.

Rauxeler baten um Verlegung

Die Rauxeler hatten um Verlegung gebeten, da sie am ursprünglichen Spieltag (Samstag, 31. Oktober) „nicht komplett gewesen wären“, erklärt Roland-Kapitän Robin Gude. Somit ist es das einzige Duell am Samstagabend, während die übrige Landesliga-Konkurrenz noch in der Herbstpause weilt.

Nur zwei Punkte liegen die Rauxeler vor ihrem sechsten Saisonspiel hinter dem Tabellenführer zurück. Stiepel hat bereits eine Partie mehr absolviert.

Beide Teams mussten sich einmal geschlagen geben, haben die Aura der Unbesiegbarkeit also bereits abgelegt. Roland verlor gleich zum Saisonauftakt beim Verbandsliga-Absteiger SuS Bertlich (2.); Stiepel am selben Tag bei den SF Schnee (7.).

Duelle am Sonntag waren „eine Katastrophe“

Also gute Chancen für die Mannschaft von der Bahnhofstraße ein knappes Duell für sich zu entscheiden? „Das wird eine unheimlich schwere Aufgabe“, sagt Christian Chroscinski, Roland-Vereinsvorsitzender und Mitspieler. „Die letzten Male, als wir dort am Sonntagmorgen angetreten sind, war es eine Katastrophe. Wir sind eingegangen wie eine Primel.“

Bietet der Spieltermin am Samstagabend diesmal also bessere Chancen? „Stiepel ist sozusagen unser Angstgegner“, so Chroscinski, „da müssen wir schon alles aufbieten, was wir haben, um dort zu gewinnen.“

Lesen Sie jetzt

Die DJK Roland Rauxel hängt in der Tischtennis-Landesliga Verfolger TuS Rahm ab. In der Frauen-Verbandsliga muss sich der Post SV beim Tabellennachbarn Viktoria Bochum geschlagen geben. Von Christian Püls

Lesen Sie jetzt