Schwerin und SF Habinghorst auf ungeliebter Asche

Fußball-Kreispokal

Fußball-Bezirksligist Spvg Schwerin und die SF Habinghorst (Kreisliga B) haben eine der viel zitierten "Englischen Wochen" zu bewältigen. In der zweiten Runde des Kreispokals müssen beide Teams am Donnerstag auswärts auf ungeliebtem Asche-Geläuf antreten.

CASTROP-RAUXEL

03.09.2014, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sportfreunde Habinghorst (blau-gelb), hier gegen die SG Castrop II am Ball, treten am Donnerstag im Kreispokal beim Spiel-Club Röhlinghausen an.

Die Sportfreunde Habinghorst (blau-gelb), hier gegen die SG Castrop II am Ball, treten am Donnerstag im Kreispokal beim Spiel-Club Röhlinghausen an.

Fußball-Kreispokal HER/CR, 2. Runde FC Marokko Herne - Spvg Schwerin (Do., 19.30 Uhr) Die Spvg Schwerin geht sicherlich als Favorit in das Duell mit A-Kreisligist Marokko Herne. Nach den bereits absolvierten Lokalderbys in der Bezirksliga gegen den SV Wacker Obercastrop und den FC Frohlinde, die jeweils 1:1 endeten, will Trainer Thomas Faust nun etwas rotieren lassen. "Wir haben einen breiten Kader und müssen uns deshalb keine Sorgen machen", versicherte der Übungsleiter. Die Gastgeber aus Herne zeigen derzeit schwankende Leistungen. Mit einer Bilanz von vier Zählern aus drei Partien belegt Marokko den achten Platz der Kreisliga-A-Tabelle. Ein "schnelles Tor" wünscht sich deshalb Coach Faust, dem neben dem gesperrten Nigel Behrends auch Daniel Reuschek, Christoph Foitzik und Christopher Brauckmann fehlen werden. Zuletzt hatte Schwerin in der Defensive kompakt gestanden, nun wird der Bezirksligist sicher mehr vom Spiel haben als in den Partien gegen Obercastrop und Frohlinde. Faust: "Lange Bälle machen auf diesem Ascheplatz wohl mehr Sinn als sonst. Wir wollen weiterkommen, auch wenn die Meisterschaft Priorität hat." 

Der SF Habinghorst profitierte in der ersten Runde noch von einem Freilos. Nun geben die Habinghorster beim SC Röhlinghausen, der in der parallelen Kreisliga-B-Staffel aufläuft, ihre Visitenkarte ab. Auf Tugenden wie "Leidenschaft und Kampf" werde es ankommen, prophezeite SF-Trainer Mirsad Ahmetovic. Verzichten muss der Coach auf den Siegtorschützen vom Sonntag, Almir Ahmetovic, und Okay Caliskan. Auch Kapitän Fatih Kantarci wird berufsbedingt höchstwahrscheinlich fehlen. 

Lesen Sie jetzt