Schwerin und Wacker siegen, VfB und SuS verlieren

Die Castrop-Rauxeler Klubs

In der Fußball-Bezirksliga 15 bleibt Wacker Obercastrop nach einem 3:0-Sieg gegen Westfalia Huckarde oben dran. Auch die Spvg Schwerin war mit 3:1 in Hillerheide erfolgreich. Der VfB Habinghorst und SuS Merklinde verloren hingegen ihre Partien gegen Dorstfeld und Annen. Die Spiele der heimischen Klubs im Überblick.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann und Jürgen Weiß

, 23.10.2011, 19:32 Uhr / Lesedauer: 3 min
Schwerin und Wacker siegen, VfB und SuS verlieren

Zunächst mussten die Castrop-Rauxeler bei ihrem Gastspiel in Recklinghausen allerdings einen Rückschlag hinnehmen. Obwohl Schwerin in der Anfangsphase das Spiel bestimmt hatte, ging Hillerheide in der 30. Minute mit 1:0 in Führung. Wenig später schwächten sich die Gastgeber jedoch selbst: Der bereits verwarnte Mathias Menke sah in der 35. Minute wegen Meckerns die "Ampelkarte".

Lindner, D. Firch, T. Firch, Pape, B. Fritsch, Nielsen (46. Cakir), Luka (87. S. Schmelt), Backes (37. Cittrich), Sahinli, Dretakis, Schmieja.

1:0 (34.) Luka, 2:0 (80.) Pape, 3:0 (90.) Dretakis.

Fußball-Bezirksligist SuS Merklinde (8.) bleibt im Tal der Tränen: Beim VfB Annen gab es mit 2:3 (1:2) die dritte Niederlage in Folge. Völlig unnötig. Das erklärte jedenfalls Geschäftsführer Jürgen Hahn, der für Urlauber Martin Broll das Statement zum Spiel übernahm. Und er hatte auch gleich einen markigen Spruch parat. Hahn: „Wenn wir diese Gurken in der Abwehr nicht machen, dann schießen die Wittener überhaupt kein Tor.“ Neun Minuten waren gespielt, da wollten die Merklinder Spieler nach einem langen Schlag ein Abseits erkannt haben. Der Schiedsrichter nicht und der gegnerische Stürmer kann ganz alleine auf Keeper Maximilian Moehrs zulaufen. Das Tor zur Führung keine Schwierigkeit. Die Gäste wehrten sich. Als Moritz Budde an der Strafraumlinie gefoult wurde, schießt Benjamin Jakob den Freistoß direkt zum 1:1 (20.) ins Wittener Netz.  Ein Ballverlust im Mittelfeld bringt Annen das 2:1 (40.). Als Dietmar Gaida einen Ball verdribbelt folgt das 3:2 (74.). Aus vielen SuS-Chancen fiel nur noch das 2:3 (78.) durch Niko Kresic. 

Moehrs, Gaida, Ott, Kresic, Durmis, Schnittka, Budde, Jakob, Varbelow (46. Kirac), Gruszka, Karweina (73. Kulina).

1:0 (9.), 1:1 (20.) Jakob, 2:1 (40.), 3:1 (74.), 3:2 (78.) Kresic.

Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient. Und dennoch: Durch einen Zufallstreffer (70.) nahmen die Bezirksliga-Kicker des SC Dorstfeld (5.) mit dem 1:0-Sieg beim VfB Habinghorst (12.) die Punkte mit nach Hause. Kurz vorher hatte der heimische Trainer Daniel Kuhn noch lautstark seinen Spielern suggeriert. „Macht weiter Druck, ihr seid das bessere Team.“ Und dann segelte doch tatsächlich eine lange Flanke von der linken Seite an Freud und Feind sowie Torwart Daniel Schultz ins heimische Netz. Das war ganz bitter.

Schultz, Mesic, Turowski, Mavridis, Schmidt, Maluski, Wagener, Daysoy, Both (58. Bäuml), Nährig, Kristler (20. Seil).

0:1 (70.).

Die Spvg Schwerin kommt der Tabellenspitze in der Fußball-Bezirksliga 15 immer näher. Mit dem 3:1 (0:1)-Sieg beim FC/JS Hillerheide verbesserte sich die Elf von Trainer Jürgen Klahs vom fünften auf den vierten Platz. Mann des Tages war einmal mehr Peter Elbers, der alle drei Treffer für Schwerin erzielte.

Zunächst mussten die Castrop-Rauxeler bei ihrem Gastspiel in Recklinghausen allerdings einen Rückschlag hinnehmen. Obwohl Schwerin in der Anfangsphase das Spiel bestimmt hatte, ging Hillerheide in der 30. Minute mit 1:0 in Führung. Wenig später schwächten sich die Gastgeber jedoch selbst: Der bereits verwarnte Mathias Menke sah in der 35. Minute wegen Meckerns die "Ampelkarte".

 

Die Unterzahl des Gegners spielte den Schwerinern in die Karten. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte drehten sie die Partie durch zwei Elbers-Tore in der 51. und 56. Minute. Danach verpassten es die Gäste jedoch, frühzeitig für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Erst in der 83. Minute war wiederum Elbers zur Stelle und markierte den Treffer zum 3:1-Endstand.    

TEAM UND TORE 

SCHWERIN: Dante, Klein (28. Hipe), R. Elbers (65. Dannemann), Muzaffer, P. Elbers (85. Kantzke), Queder, Stockhausen, Reuscheck, Kitowski, Olschewski, Rybarczyk.

Tore: 1:0 (30.), 1:1 (51.) P. Elbers, 1:2 (56.) P. Elbers, 1:3 (83.) P. Elbers.

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Hillerheide wg. Meckerns.

Lesen Sie jetzt