Schwerin will sich für das Hinspiel revanchieren

Spvg Schwerin

Gegen Eintracht Datteln gab die Spvg Schwerin im Hinspiel eine 2:0-Führung noch aus der Hand. Nun will der Fußball-Bezirksligist am Sonntag, 10. April, in Datteln Revanche nehmen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 08.04.2011, 15:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jürgen Klahs, Trainer der Spvg Schwerin.

Jürgen Klahs, Trainer der Spvg Schwerin.

Vor dem Gastspiel in Datteln kann Klahs auch wieder eine entspanntere Personalsituation verkünden: David Queder und Daniel Wiencek kehren voraussichtlich in die Mannschaft zurück. Dennoch bleibt der Gesamtkader nach diversen Abgängen während der Saison dünn aufgestellt. „Ich werde auch an diesem Sonntag nur drei Spieler auf der Bank haben“, sagt Klahs. Dies soll sich zur neuen Saison ändern. Unter anderem werden Ricardo Neumann und André Sawatzki vom VfB Waltrop mit Schwerin in Verbindung gebracht. Klahs will diese beiden Personalien derzeit nicht bestätigen. 

Lesen Sie jetzt