Schwerin zahlt hohen Preis für Testspielsieg gegen Habinghorst

mlzFußball-Bezirksliga

Die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin haben das Sparringsduell mit dem VfB Habinghorst mit 8:0 gewonnen, dabei aber gleich zwei Spieler für längere Zeit verloren.

Schwerin

, 14.07.2020, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Videokamera hielt die 90 Minuten fest beim 8:0-Testspielsieg der Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin gegen den VfB Habinghorst (Kreisliga A). Zwei Szenen endeten rückblickend sehr bitter für die Blau-Gelben. In der 44. und in der 75. Minute. Denn hier ist zu sehen, wie sich zwei Neuzugänge schwer verletzen.

Jetzt lesen

Ebenfalls bitter: Sie sind Brüder. Getroffen hat es André und Lukas Muth.

André Muth traf es kurz vor der Halbzeitpause. Nach einem langen Ball prallte er mit VfB-Keeper Julian Jarkulisch wenige Meter vor dem Strafraum zusammen. Und stand nicht mehr auf. Schwerins Trainer Dennis Hasecke erklärte zwei Tage später: „André wollte schießen. Der Torwart spielte aber den Ball und verhakte sich mit beiden Beinen mit ihm. Man hat schon an Andrés Schrei gemerkt, dass es etwas Schwerwiegendes war. Den Keeper trifft aber keine Schuld.“ Muth wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert. Festgestellt wurde mittlerweile ein Riss des Syndesmosebandes. Womöglich ist noch mehr beschädigt, so Hasecke.

André Muth von der Spvg Schwerin

André Muth von der Spvg Schwerin © Volker Engel

Bruder Lukas Muth sei in der Schlussphase des Spiels nach einem Pressingversuch hinter dem Habinghorster Tor umgeknickt. Dennis Hasecke: „Man sieht das auf unserem Video leider sehr gut. Wir dachten, er hätte etwas an den Bändern.“ Die Diagnose fiel später aber härter aus: Mittelfußbruch. Hasecke: „Das ist heftig. Lukas hat einen sehr starken Eindruck bislang hinterlassen.“ Der Coach geht davon aus, dass die Brüder nunmehr zumindest für acht Wochen ausfallen.

Jetzt lesen

Am Boden: Schwerins Neuzugang Lukas Muth

Am Boden: Schwerins Neuzugang Lukas Muth © Volker Engel

Demircan kommt mit ungeahnter Qualität

Dadurch schrumpft der Kader. Dieser Tage können die Blau-Gelben allerdings noch einen Neuzugang begrüßen: Timur Demircan, der in der Jugend des SV Wacker Obercastrop und der Spvg Schwerin groß geworden ist. Zuletzt kickte er für die A-Junioren der SG Wattenscheid 09 in der Westfalenliga und legte fast zwei Jahre Fußballpause ein. Dennis Hasecke: „Er ist ein sehr guter Sechser oder Innenverteidiger.“ Und hat womöglich eine Qualität, die sein neuer Coach nicht kennt. Denn im September 2015 stellte er sich für seinen Keeper, der Rot gesehen hatte, gegen Eintracht Dortmund ins Tor - und parierte einen Elfmeter.

Lukas Muth (gelbes Hemd) verletzte sich gegen den VfB Habinghorst schwer.

Lukas Muth (gelbes Hemd) verletzte sich gegen den VfB Habinghorst schwer. © Volker Engel

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt