Schweriner bauen Torverhältnis aus

CASTROP Die Schweriner Tormaschine läuft in der Bezirksliga weiter auf Hochtouren. Dem 9:0-Kantersieg gegen Yeni ließ die Spvg jetzt einen 5:0 (2:0)-Auswärtserfolg beim TuS Eichlinghofen folgen. Die Forderung von Trainer Helmut Schulz, auch einmal gegenein höher platziertes Team als Sieger vom Platz zu gehen, wurde in Eichlinghofen mehr als deutlich erfüllt.

von JL

, 23.09.2007, 19:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nur in der Anfangsviertelstunde war die Partie ausgeglichen. Nach dem Führungstreffer durch Bastian Fritsch in der 17. Minute nahmen die Schweriner das Heft beim bisherigen Tabellendritten eindeutig in die Hand. Noch vor der Pause legte Rafael Schmija per Kopf im Anschluss an einen Eckball den zweiten Treffer für die Schulz-Elf nach (44.).

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Gäste die Partie, obwohl sie nach dem 3:0 durch Christian Grond (52.) einen Gang zurückschalteten. Eichlinghofen versuchte noch einmal, ins Spiel zu finden, konnte sich aber keine zwingenden Möglichkeiten erspielen. In der Schlussviertelstunde stellten hingegen Thomas Fojcik (75.) und Jimmy Thimm (90.) mit weiteren Treffern den Schweriner Kantersieg sicher. Thimm war vor seinem eigenen Treffer an drei weiteren als Wegbereiter beteiligt gewesen. "Er hat sehr mannschaftsdienlich gespielt", lobte Trainer Schulz. Auch insgesamt war der Schweriner Coach mit dem Auftritt seines Teams, das sogar noch zwei weitere hochkarätige Tormöglichkeiten vergab, vollauf zufrieden. "Unter dem Strich war das ein klarer und gerechfertigter Sieg", bilanzierte Schulz. Mit sechs Punkten und 14:0 Toren aus den jüngsten beiden Spielen hat die Spvg nun den Sprung auf Platz drei geschafft.

Lesen Sie jetzt