Sieg für Schwerin - Wacker spielt remis - VfB und SuS verlieren

Die Castrop-Rauxeler Klubs

Die Spvg Schwerin siegt 5:0, der SV Wacker Obercastrop spielt 1:1 remis, der VfB Habinghorst verliert 0:3 in Rahm und der SuS Merklinde muss ein bitteres 2:5 hinnehmen. So sah es aus für die Klubs aus Castrop-Rauxel am 9. Spieltag der Fußball-Bezirksliga 15. Kurze Spielberichte finden Sie hier.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann und Jürgen Weiß

, 16.10.2011, 18:54 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sieg für Schwerin - Wacker spielt remis - VfB und SuS verlieren

Lindner, B. Fritsch, T. Firch, D: Firch, Pape, Nielsen, Schmieja, Luka, Sahinli (77. Dretakis), Backes, Cittrich (70. Caki).

0:1 (75.) Caki, 1:1 (86.).

Zum Schluss wurde es ganz bitter: Mit einer 2:5-Niederlage gegen den BSV Schüren, vermieste der SuS Merklinde seinen Fans einen Sonntag, der eigentlich vom Wetter her so tolle Laune fabrizierte. Auf der anderen Seite muss man anmerken, dass der Dortmunder Sieg verdient war. Merklinde machte einfach zu viele Fehler. Ob im Spielaufbau oder in gefährlich werdenden Ballverlusten. Da konnte auch Spielertrainer Marco Gruszka, der nach dreiwöchiger Verletzung auflief, nicht alle Löcher stopfen. Als Emil Durmis zum 2:3 traf, schien das Spiel zu kippen. Aber Dietmar Gaida grätschte einen Querpass zum 2:4 ins eigene Tor (85.). Der Schürener Konter zum 2:5 (88.) war da nur noch eine Zugabe.

Moehrs, Schnittka, Gaida, Ott, Ivancic (60. Varbelow), Kresic, Durmis, Budde, Jakob (85. Baukrowicz), Willenberg, Gruszka.

0:1 (9.), 0:2 (16.), 1:2 (40.) Ivancic, 1:3 (44.), 2:3 (64.) Durmis, 2:4 (85./ET) Gaida, 2:5 (88.).

Die Spvg Schwerin ist mit einem deutlichen Sieg in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen Eintracht Datteln setzte sich die Elf von Trainer Jürgen Klahs mit 5:0 (3:0) durch. Die völlig überforderten Gäste waren mit diesem Ergebnis noch gut bedient. Datteln konnte auch aus einer Überzahlsituation in der letzten Viertelstunde kein Kapital schlagen, nachdem Schwerins Ricardo Neumann die Rote Karte gesehen hatte.

Dante, Klein, Muzaffer (65. R. Elbers), P. Elbers, Neumann, Queder, Stockhausen, Reuscheck (65. Hipe), Schröder, Kitowski, Rybarczyk (65. Dannemann).

1:0 (4.) Rybarczyk, 2:0 (18.) P. Elbers, 3:0 (42.) Neumann, 4:0 (60.) P. Elbers, 5:0 (82.) Queder.

Rote Karte gegen Neumann (76.) wegen Schiedsrichterbeleidigung.

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge musste der VfB Habinghorst einen Rückschlag hinnehmen. Trotz eines insgesamt ausgeglichenen Spielverlauf unterlag der Bezirksligist beim TuS Rahm letztlich klar mit 0:3 (0:1). Die Gastgeber präsentierten sich erfolgreicher im Abschluss. Als sich beide Mannschaften bereits auf ein torloses Unentschieden zur Pause eingestellt hatten, schlug Rahm doch zu (44.). Nach 80 Minuten vollendeten sie dann einen Konter zum 2:0, sechs Minuten später stellten sie per Handelfmeter den 3:0-Endtstand her.

Schultz, Teichmann, Turowski, G. Mavridis, Schmidt, Maluski, Bäuml (75. Both),  Wagener, Seil, Nährig, Kristler.

1:0 (44.), 2:0 (80.), 3:0 (HE/86.).

Rote Karte gegen Teichmann (50.) wegen groben Foulspiels.

Lesen Sie jetzt