SK Ickern arbeitet sich nach oben

Schach

CASTROP-RAUXEL Die erste Mannschaft des SK Ickern hat in der Schach-Verbandsliga den zweiten Saisonsieg gefeiert. Fünf Wochen nach dem Erfolg gegen Horst Emscher gewannen die Ickerner bei den SF Brackel II mit 4,5:3,5.

von Von Jan Große-Geldermann

, 09.11.2009, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ickerns Spitzenbrett Sulejman Maslak holte in Brackel ein Remis.

Ickerns Spitzenbrett Sulejman Maslak holte in Brackel ein Remis.

Im Dortmunder Nordosten nahm zunächst Rüdiger Steinke an Brett drei das Remis-Angebot seines Gegners an. Kurz darauf holte Thorsten Lipowski (Brett acht) den ersten Sieg für Ickern. Udo Schweiger steuerte an Brett sechs einen ganzen Punkt zum zwischenzeitlichen 2,5:0,5 bei. Nach weiteren Unentschieden von Sulejman Maslak (Brett eins) und Uwe Abramowski (Brett sieben) kassierte Thorsten Barnik an Brett zwei eine Niederlage. In Gefahr geriet der Ickerner Sieg aber nicht mehr, weil Norbert Hater an Brett vier den entscheidenden Punkt zum 4,5:2,5 holte. Im längsten Spiel des Tages gab Dietmar Sawatzki an Brett fünf am Ende in fast aussichtsloser Stellung auf. In der Tabelle liegen die Ickerner jetzt mit 4:2 Punkten auf dem geteilten dritten Platz. Am Sonntag, 6. Dezember, empfangen sie den Tabellenführer SVg Hamm zum Spitzenspiel an den heimischen Brettern.

Lesen Sie jetzt