So sind die Spiele am 12. Spieltag ausgegangen

Fußball-Kreisliga A

Wie haben der FC Frohlinde, die SG Castrop, der SV Yeni Genclikspor und der TuS Henrichenburg am Sonntag, 4. November, gespielt? Hier finden Sie die Ergebnisse und kurze Spielberichte der heimischen Teams der Fußball-Kreisliga A.

CASTROP-RAUXEL

04.11.2012, 14:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
So sind die Spiele am 12. Spieltag ausgegangen

Die SG Castrop (9.) gestaltete ihre Partie gegen Arminia Holsterhausen (8.) ebenso torreich, wie die anderen beiden Castrop-Rauxeler Vertreter. Nach dem 0:2-Rückstand glichen Niklas Wagner (22.) und Andre Paulinsky zum 2:2 aus. Den 2:3-Rückstand (60.) konnten Julian Theiler (68.) und Andre Trottenberg (88.) noch in einen 4:3-Sieg ummünzen. Ein Holsterhausener Spieler (79.) sowie Maurice Ottberg (80.) sahen jeweils nach einem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Hasecke: "Die ersten 20 Minuten haben wir uns versteckt, hinterher den 2:3-Rückstand aber super gedreht." 

Nach dem 1:0-Führungstreffer für den SV Yeni Genclik (11.) durch Marlon Klawitter (34.), sah Emre Bal neun Minuten später die Rote Karte. "Bei einer Rangelei wollte der Gegner ihm eine Kopfnuss geben, Emre hat ihn dann weggeschubst und dafür 'Rot' gesehen", erklärte Yenis Coach Yasin Erdogrul. Nach dem Seitenwechsel glich Falkenhorst (15.) aus (50.). Zu allem Überfluss verschoss Yalim-Dogan Öztürk in der 70. Minute einen Foulelfmeter. Mit einem Doppelschlag brachte Yusuf Yildiz seine Genclik-Elf aber kurz vor Schluss mit 3:1 in Führung (88./90.). Hakan Sönger machte dann in der Nachspielzeit (91.) den 4:1-Endstand perfekt.

Am zwölften Spieltag der Recklinghäuser Fußball-Kreisliga A3 verlässt der TuS Henrichenburg (12.) durch einen 3:0-Sieg gegen die SF Germania Datteln (9.) wieder die Abstiegsplätze.Dattelns Kapitän musste nach einem Foulspiel in der 34. Minute mit der Gelb-Roten Karte frühzeitig vom Feld.Nun wurde der TuS stärker, traf aber erst nach dem Seitenwechsel zur Führung (50.): Nach einer schönen Kombination tankte sich Michael Böhmer nach vorne durch, zog dann im Strafraum nach innen und versenkte den Ball flach ins Eck. Nur fünf Minuten später traf Philip Wihler nach einer maßgenauen Flanke von Nicolas Böcker per Kopf zum 2:0. Thorsten Wohlinger traf Mitte der zweiten Halbzeit mit der „Hacke“ fulminant zum 3:0 und sorgte damit für eine Vorentscheidung.  Von den Dattelnern war bis auf einen Pfostenschuss nicht mehr viel zu sehen. Der TuS hingegen hätte das Ergebnis noch weiter hochschrauben können. Unter anderem scheiterte Wihler, nach einer Hereingabe des wieder genesenen Daniel Kristler, an der Latte.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Bezirksliga
Nach dem FC Castrop-Rauxel spielt auch ein zweiter Castrop-Rauxeler Bezirksligist wegen Corona nicht