Sommerpause beendet - die Saison startet

Handball

Die Sommerpause für die Handballer ist beendet. Drei überkreisliche Teams aus Castrop-Rauxel erwartete ein schwerer Auftakt, denn personell haben der TuS Ickern, die HSG Rauxel-Schwerin und die Damen des Castroper TV einige Lücken in ihren Kadern, die nur schwer zu schließen sind.

CASTROP-RAUXEL

, 05.09.2014, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kilian Esser (am Ball), hier im Spiel gegen den HC Heeren-Werve, führt als Kapitän die Landesliga-Handballer des TuS Ickern in das letzte Landesliga-Duell der Saison mit der HSG Schalke .

Kilian Esser (am Ball), hier im Spiel gegen den HC Heeren-Werve, führt als Kapitän die Landesliga-Handballer des TuS Ickern in das letzte Landesliga-Duell der Saison mit der HSG Schalke .

Handball: Landesliga TuS Ickern - HSV Herbede Sonntag, 18 Uhr (Halle an der B235) Nach einer gelungenen Testspiel-Phase, in der der TuS fast alle Spiele für sich entscheiden konnte, hat der Ickerner Trainer Ralf Utech vor dem Pflichtspiel-Auftakt schlechte Nachrichten zu vermelden: Torjäger Nils Rodammer fällt aufgrund beruflicher Verpflichtungen aus, ebenso wie der verletzte Spielmacher Kilian Esser. Da auch Björn Böcking und Robin Sachweh (beide Urlaub) passen müssen und die Einsätze der angeschlagenen Maurice Zendrowski, Stefan Kresse und Vitus Esser fraglich sind, kann der TuS gegen Herbede womöglich nur einen minimal besetzten Kader aufbieten. "Die neue Saison startet genauso wie die alte", kommentiert Utech, "mit personellen Engpässen". Der Gegner aus Witten, der sich über die Relegationsrunde den Aufstieg aus der Bezirksliga gesichert hatte, ist als Neuling ein unbeschriebenes Blatt für Utech. Der Trainer schaut aber ohnehin vorrangig auf sein eigenes Team. "Wir müssen das Beste aus der personellen Situation machen und werden versuchen, über den Kampf die zwei Punkte in Ickern zu behalten", kündigt er an.

Handball: Bezirksliga TuS Borussia Höchsten 2 - HSG Rauxel-Schwerin Samstag, 17.15 Uhr "Das ist ein Gegner, der uns eigentlich gut liegt", sagt Raasch, der allerdings vor dem Auftaktspiel mit personellen Problemen zu kämpfen hat. "Während der Vorbereitung hatten wir nahezu keine Ausfälle", kommentiert er, "jetzt sieht es anders aus." Aus beruflichen Gründen fallen Dennis Zinfert und Lukas Zöpel für das Gastspiel in Dortmund aus, Björn Wieser fehlt aus privaten Gründen. "Bei der Besetzung des Rückraums gibt es dadurch einige Probleme", sagt kommentiert Raasch. Möglicherweise werde Neuzugang Tobias Pinzler, der eigentlich als Kreisläufer vorgesehen ist, in die Bresche springen. Der HSG-Trainer erwartet in jedem Fall eine schwere Aufgabe in Dortmund. "Gerade am ersten Spieltag sind es immer enge Spiele", gibt er zu bedenken. "Ich hoffe, aber darauf, dass wir uns achtbar schlagen und zwei Punkte mit nach Hause nehmen können."

Frauenhandball: Bezirksliga HSG Wetter/Grundschöttel - Castroper TV Samstag, 17.30 Uhr Das Team aus Wetter stellt gleich eine hohe Hürde für die Castroperinnen dar. In der vergangenen Saison hatte die HSG den zweiten Platz erreicht und war erst in der Relegation knapp am Aufstieg in die Landesliga gescheitert. Erschwerend kommt hinzu, dass Schimmelmann voraussichtlich kaum keine Wechseloptionen zur Verfügung stehen werden. Aus dem ohnehin kleinen Kader fallen Franziska Wejer und Vanessa Templin aus, die Einsätze von Romina Machtenberg und Svenja Jerusel sind fraglich.

"Das sind natürlich keine guten Voraussetzungen", räumt der Trainer ein. "Aber wir müssen trotzdem das Beste daraus machen. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie kämpfen kann und auch kämpfen will."

Lesen Sie jetzt