Sportkegeln: Harte Nuss zum Abschluss

CASTROP-RAUXEL Für die eine Mannschaft geht es um nichts mehr, für die andere im Titelrennen um Alles. Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem NRW-Liga-Abschluss der SK Castrop-Rauxel gegen die SK Meide 63 Hilden nicht sein.

von Von Mirko Kuhn

, 05.03.2009, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sportkegeln: Harte Nuss zum Abschluss

Stefan Sonnhalter bestreitet mit den SK Castrop-Rauxel das letzte Saisonspiel.

Die Europastädter haben einen Spieltag vor dem Saisonende den Klassenverbleib vor Wochenfrist praktisch gesichert. Nahezu ohne eigenes Dazutun und nur aufgrund einer günstigen Konstellation in der 2. Bundesliga Nord - aber immerhin: Fünf Punkte Vorsprung vor dem Tabellenvorletzten sollten reichen. Die Gäste hingegen benötigen noch einen Zähler zum sicheren Titelgewinn. Der sollte an der Wartburgstraße möglich sein. Gingen dort doch in der laufenden Spielzeit nur zwei Teams leer aus. Zudem dürften die Rheinländer mit dem Aufstieg vor Augen und bei schon acht Auswärtspunkten noch einmal zur Höchstform auflaufen.

Drei Hildener befinden sich in der Top-Fünf-Liste der Liga. Kein Wunder also, dass SK-Pressewart Joachim Müller das Schlimmste befürchtet: "Vielleicht müssen wir alle drei Punkte abschreiben." Im Hinspiel trennten die beiden Teams kleine Kegel-Welten: mit knapp 500 Holz Rückstand und der "Höchststrafe" mit 21 Einzelwertungspunkten mussten Eudenbach & Co. seinerzeit die Heimreise antreten.

Lesen Sie jetzt