Spvg Schwerin nutzt Torchancen nicht

Fußball-Bezirksliga 9

Die Talfahrt der Spvg Schwerin in der Fußball-Bezirksliga geht weiter: Beim VfB Annen kassierte die Elf von Trainer Ali Kalpas ihre fünfte Niederlage in Folge und rutschte auf den vorletzten Platz ab. Allerdings kam das 0:1 in Witten unglücklich zustande.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 03.11.2013, 19:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fußball-Bezirksliga 9 VfB Annen - SpVg Schwerin 1:0 (0:0) Erst in der 89. Minute gelang Annen der entscheidende Treffer. Bis dahin hatten die Schweriner mehr vom Spiel gehabt. "Wir haben eigentlich die ganze Zeit auf ein Tor gespielt", bilanzierte der Geschäftsführer der Spvg Schwerin, Peter Wach, "der Gegner hatte bis auf die Szene, die zum Treffer führte, keine nennenswerte Chance." Die Gäste aus Schwerin hingegen kamen immer wieder gefährlich vor das Gehäuse der Wittener, die nach dem Spieltag Rang elf belegen. Andi Dapi und Levent Alanyali hatten bereits in der ersten Viertelstunde die Führung für die "Blau-Gelben" auf dem Fuß, scheiterten jedoch jeweils knapp.Schweriner fordern Elfmeter Auch im zweiten Durchgang ließen die Schweriner nicht nach. Wiederum Dapi und Alanyali sowie der eingewechselte Emrah Bicakci konnten den Ball aus aussichtsreicher Position jedoch nicht im Tor unterbringen. Ein Mal rettete dabei die Latte den Annenern das torlose Unentschieden. In einer weiteren Szene (65.) forderten die Schweriner vehement einen Elfmeter ein, der Unparteiische ließ die Partie aber weiterlaufen. "Aus meiner Sicht war das ein klares Foulspiel im Strafraum", kommentierte Wach.

 

Doch es sollte noch dicker kommen für die Schweriner: Ein verlorener Zweikampf an der Außenlinie leitete in der vorletzten Minute die spielentscheidende Situation ein. Annens Daniel Mudric wurde angespielt und markierte aus kurzer Distanz zum 1:0. "Insgesamt war die Leistung absolut okay", fand Wach aufmunternde Worte für sein Team. "Ich hoffe, dass wir darauf aufbauen können."

 

 

Lesen Sie jetzt