Spvg Schwerin siegt deutlich gegen SG Castrop

Fußball: Stadtmeisterschaft

Das war eine überraschend deutliche Angelegenheit am Montagabend: Die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin haben durch ein 6:1 (4:1) gegen die hoch gehandelte SG Castrop (Kreisliga A) ihr Viertelfinal-Ticket bei der Feld-Stadtmeisterschaft gelöst. Trotz des klaren Ergebnisses war es ein hektisches Duell mit vielen Nickeligkeiten.

CASTROP-RAUXEL

, 20.07.2015, 21:27 Uhr / Lesedauer: 2 min
Castrops Kapitän Samet Civkin (links) gegen Schwerins Dimtrios Makridis. Foto Lukas

Castrops Kapitän Samet Civkin (links) gegen Schwerins Dimtrios Makridis. Foto Lukas

Fußball-Stadtmeisterschaft der SeniorenSpvg Schwerin - SG Castrop 6:1 (4:1)

In der Erin-Kampfbahn in Obercastrop sahen die rund 150 Zuschauer in den ersten zehn Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Danach waren die Schweriner zielstrebiger und kamen binnen acht Minuten zu den Toren zum 2:0.

Beim 1:0 (12.) erlief Levent Alanyali einen Steilpass und netzte von halbrechter Position ins kurze Torwart-Eck von SG-Keeper Marcel Ludwig ein. Beim 2:0 (20.) hatte Ludwig das Pech, dass ein Freistoß von Dimitrios Makridis aus 35 Metern kurz vor der Torlinie auf dem nassen Kunstrasen an der Karlstraße aufsetzte.

Fortan war es ein hektisches Spiel mit vielen Nickeligkeiten auf beiden Seiten. Nicht alle unfairen Aktionen konnte Schiedsrichterin Jasmina von Gratowski (Dortmund) ahnden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Feldstadtmeisterschaft der Senioren 2015

Die Feldstadtmeisterschaften der Senioren in Castrop-Rauxel sind eröffnet, die ersten Partien sind gespielt – hier gibt's Fotos.
19.07.2015
/
Murat Ucar (rechts) von der SG gegen Merklindes Dario Murano.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Dietmar Gaida (links) unterläuft ein Foulspiel gegen Dogan Öztürk.© Foto: Jens Lukas
Dogan Öztürk (Mitte) von der SG gegen Shawn Borys (links) und Dario Murano (rechts).© Foto: Jens Lukas
SG-Keeper Dennis Gaßner (rechts) schnappt sich den Ball vor Merklindes Stürmer Matondo Mbunga.© Foto: Jens Lukas
Dogan Öztürk (links) von der SG im Duell mit Merklindes Taoufik Moughli.© Foto: Jens Lukas
Linus Budde (2.v.l.) bereitete das Merklinder 1:0 vor.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Shawn Borys (links) gegen Murat Ucar.© Foto: Jens Lukas
Die Spieler des Sus Merklinde entfernten kurz nach dem Anpfiff ein Trainingstor vom Platz, das noch auf der Spielfläche gestanden hatte.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Trainer Ulf Schwemin (rechts) mit seinem Spieler Yüksel Turan.© Foto: Jens Lukas
War nach sieben Minuten ratlos: Rauxels Trainer Rene Jaschowez, dessen Team bereits mit 0:2 gegen die SG Eintracht/Genclik im Hintertreffen lag.© Foto: Jens Lukas
Yalim-Dogan Öztürk(Mitte) traf für die Spielgemeinschaft gegen den VfR Rauxel (blau) dreifach im Viertelfinale der Stadtmeisterschaft 2015.© Foto: Jens Lukas
Die Jungs vom VfR Rauxel (blau) konnten im Viertelfinale der SG Eintracht Ickern/Yeni Genclikspor kaum was entgegensetzen.© Foto: Jens Lukas
Rauxels Kapitän Mario Bondzio stemmt sich gegen Ahmet Demiryürek.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Matondo Mbunga (rechts) gegen Dingens Spielführer Corc Bahcecioglu.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Sportlicher Leiter Martin Broll (links) und sein Trainer Ulf Schwemin sahen eine Reihe guter Torchancen für ihr Team, die ausgelassen wurden.© Foto: Jens Lukas
Das Tor zum 1:0 für Merklinde. Torschütze: Shawn Borys.© Foto: Jens Lukas
Das Kopfball-Tor zum Merklinder 1:0 durch Shawn Borys (2.v.l.).© Foto: Jens Lukas
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Daniel Wagener (helles Hemd) vom FC Castrop-Rauxel gegen Dingens Kapitän Corc Bahcecioglu / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Daniel Wagener (vorn) vom FC Castrop-Rauxel, gegen Dingens Yasin Demircan / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Ilker Bahcecioglu (rechts), Spielertrainer des SV Dingen, feiert den 2:1-Führungstreffer mit dem Schützen Mustafa Ertürk / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Halbzeitansprache von Volker Hördemann, Trainer des FC Castrop-Rauxel / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Uwe Blase, der Vorsitzende des FC Castrop-Rauxel / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Volker Hördemann, Trainer des FC Castrop-Rauxel / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
David Pape (links) vom FC Castrop-Rauxel gegen Dingens Bünyamin Ertürk.© Foto: Jens Lukas
Ein Foul unterlief FC-Keeper Felix Michel (rechts) zu Beginn der Partie gegen Dingens Mohammed Al Ghutani. Der folgende Elfmeter führte zum 1:0 / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Ein Foul unterlief FC-Keeper Felix Michel (rechts) zu Beginn der Partie gegen Dingens Mohammed Al Ghutani. Der folgende Elfmeter führte zum 1:0 / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Björn Sawatzki (am Ball) mit seinem Trainer Volker Hördemann (links) und dem Vorsitzenden Uwe Blase (3.v.l.) / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Schiedsrichter Hasan Ceyhan (Mitte) musste den Dingenern ein Freistoßtor nicht anerkannte / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Ein 3:0-Erfolg gegen den SuS Pöppinghausen bescherte dem SuS Merklinde am vierten Tag der Stadtmeisterschaft (22. Juli) den Viertelfinaleinzug.© Foto: Jörg Laumann
Matondo Mbunga (Mitte) hatte mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am 3:0-Sieg des SuS Merklinde gegen den SuS Pöppinghausen. Hier bejubelt er das 2:0 mit Shawn Borys (rechts) und dem Vorbereiter Dario Murano.© Foto: Jörg Laumann
Ein 3:0-Erfolg gegen den SuS Pöppinghausen bescherte dem SuS Merklinde am vierten Tag der Stadtmeisterschaft (22. Juli) den Viertelfinaleinzug.© Foto: Jörg Laumann
Ein 3:0-Erfolg gegen den SuS Pöppinghausen bescherte dem SuS Merklinde am vierten Tag der Stadtmeisterschaft (22. Juli) den Viertelfinaleinzug.© Foto: Jörg Laumann
Im Achtelfinale konnte sich der TuS Henrichenburg (rot) gegen Victoria Habinghorst (schwarz) 5:2 durchsetzen.© Foto: Jens Lukas
Im Achtelfinale konnte sich der TuS Henrichenburg (rot) am dritten Tag der Stadtmeisterschaft (21. Juli) gegen Victoria Habinghorst (schwarz) 5:2 durchsetzen.© Foto: Jens Lukas
Im Achtelfinale konnte sich der TuS Henrichenburg gegen Victoria Habinghorst 5:2 durchsetzen.© Foto: Jens Lukas
Henrichenburgs Nico Bäcker (rechts) im Zweikampf gegen Victorias Lucas Schemann.© Foto: Jens Lukas
Henrichenburgs Nico Bäcker (rechts) im Zweikampf gegen Victorias Lucas Schemann.© Foto: Jens Lukas
Victoria-Trainer Dimitrios Barliatsos beobachtet das Spiel.© Foto: Jens Lukas
Henrichenburgs Rückkehrer aus Obercastrop im Tor: Florian Kaczorowski.© Foto: Jens Lukas
Henrichenburgs Trainer Rainer Mattukat beobachtet seine Jungs.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen. Vor dem Spiel hielten die Fußballer eine Schweigeminute für den verstorbenen Politiker Philipp Mißfelder ab.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Schlagworte

Zum 3:0 (31.) traf Martin Kapitza, der gefühlvoll eine Rechtsflanke in den linken oberen Winkel zirkelte. Die SG Castrop schöpfte nach dem Treffer zum 1:3 (31.) durch den kopfballstarken Dennis Lauth Hoffnung auf die Wende. Diese machte Kapitza mit dem 4:1 (45.) per Heber zunächst zunichte.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich die hitzige Partie fort. SG-Coach Dennis Hasecke wurde gar von der Schiedsrichterin des Innenraums verwiesen. Seine Mannen hatten durch Kapitän Samet Civkin (2) und Lauth mit Schüssen und Kopfbällen gute Gelegenheiten, auf 2:4 zu verkürzen. Schwerins Keeper Marius Brödner ließ das allerdings nicht zu.

Randermann trifft per Direktabnahme aus 20 Metern

Auf der Gegenseite traf Randermann mit einer 20-Meter-Direktabnahme zum 5:1 (80.), nachdem Mathias Hipe mit einem Elfmeter am eingewechselten SG-Torwart Tobias Zubke gescheitert war. Per Elfmeter-Nachschuss setzte Mohamed El Marsi für Schwerin den 6:1-Schlusspunkt (82.), die gespickt mit einer Reihe von unrühmlich Szenen war.

Schwerins Viertelfinal-Gegner wird am Dienstag, 21. Juli, ermittelt. Dann duellieren sich die Kreisliga A-Kicker des TuS Henrichenburg ab 19 Uhr mit Victoria Habinghorst (Kreisliga B). Die Henrichenburger müssen ohne ihren Kapitän Christian Grum auskommen. Dieser hatte sich vor zwei Wochen beim Sommerfest-Turnier des SV Wacker Obercastrop in der Partie gegen Fortuna Herne (0:4) eine Rote Karte wegen eines vermeintlichen Frust-Fouls eingehandelt. Er ist bis einschließlich Sonntag, 26. Juli, gesperrt.

TEAMS UND TORE
SCHWERIN: Brödner; Horn, Sänger, Foitzik, Reuscheck (73. Hipe), Brauckmann (60. Niehage), Alanyali, Makridis (85. Wagner), Randermann (80. Urbanski), El Marsi, Kapitza.
CASTROP: Ludwig (46. Zubke); Barfuß (82. Taschke), Lauth, Lübke, Heinen, Azzouzi (29. Steger), Strieder (76. Stammers), Maier, Civkin, Olschewski, J. Burkhardt.
Tore: 1:0 (12.) Alanyali, 2:0 (20.) Makridis, 3:0 (31.) Kapitza, 3:1 (41.) Lauth, 4:1 (45.) Kapitza, 5:1 (80.) Randermann, 6:1 (82.) El Marsi (Elfmeter im Nachschuss).
Bes. Vorkommnisse: (75.) Zubke (SG) hält Elfmeter von Hipe.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt