Stockender Saisonbeginn

Ohne große Höhepunkte verlief der Saison-Auftakt der heimischen Billardspieler, die bei den Vergleichen ab der Bezirksliga aber immerhin drei Siege, bei zwei Unentschieden und zwei Niederlagen vermelden konnten.

von Von Jürgen Weiß

, 03.09.2007, 20:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Franz-Josef Spura, Jürgen Klinkhardt, Norman Lettau und Hubert Kowalec (v.l.) vom BC Schwerin mussten eine 0:8-Schlappe gegen Friedrich der Große Herne 4 zum Saisonauftakt einstecken.

Franz-Josef Spura, Jürgen Klinkhardt, Norman Lettau und Hubert Kowalec (v.l.) vom BC Schwerin mussten eine 0:8-Schlappe gegen Friedrich der Große Herne 4 zum Saisonauftakt einstecken.

Bezeichnender Weise bedeutet bei der etwas stockenden spielerischen Anfangs-Klasse die Partie von Wolfgang Reuter die Ausnahme, der beim 8:0-Sieg der BF Schwerin 2 bei der BG Friedrich der Große Herne 5 in der Bezirksliga, als einziger Europastädter an diesem Wochenende seine Partie vorzeitig beenden konnte.

Alte Tische

Auf den laut Pressesprecher Wolfgang Reuter schwer zu spielenden "überalterten" Tischen beim "Alten Fritz", kam dennoch der klare Erfolg des Absteigers aus der 2. Ruhr-Emscher-Liga nicht in Gefahr. Zwar stocherte Hartmut Lenz gerade Mal 45 Bälle aus seinem Queue, doch Patrick Bark, Manfred Bressan und eben Reuter ließen nichts anbrennen.

Wie auch die fünfte Garnitur des ABC Merklinde, die allerdings beim 8:0 in BF Laerfeld 1 keinen "Ausreißer á la Reuter" in ihren Reihen besaß. Wolfgang Modlinski, Manuel Neander, Paul Hollenbeck sowie Udo Prieber gingen über die volle Aufnahmen-Distanz.

Die von der aufgelösten Bezirksliga C in die Gruppe B "herüber beorderten" Spieler des BC Schwerin 1, mussten gar eine 0:8-Schlappe gegen Friedrich der Große Herne 4 einstecken. Jürgen Klinkhardt, Hubert Kowalec, Norman Lettau und "Jupp" Spura werden das erste Saisonspiel in der anderen Gruppe bestimmt schnell aus ihren Köpfen verbannen.

Opa und Enkel

Vater und Sohn haben in der Sportszene schon häufiger in einer Mannschaft gespielt. Aber Großvater und Enkel? Bei den BF Schwerin 4 stand beim 8:0-Sieg gegen den BC Dorsten 1 in der Bezirksklasse Hans (Hansi) Reuter und Enkelsohn Alex im siegreichen Quartett. Wobei Alex dem ebenfalls siegreichen Opa in der Karambolagen-Wertung noch die "Schau" stehlen konnte. Die beiden weiteren Siege ergatterten Thorsten Ohly und Jupp Becker. Ralf Friedel und Wolfgang Longwitz, die beide von den BF Schwerin zwei Ecken weiter beim BC Schwerin anheuerten, haben sich beim 4:4 der zweiten BC-Mannschaft gegen BG Bottrop 1 gleich mit ihren Siegen gut eingeführt. Ralf Lettau und Günther Konieczny verloren. 4:4 spielte auch BF Schwerin 5 beim BC Recklinghausen 3. Jan-Hendrik Treitschke und Hans Stachowiak verbuchten die Remispunkte.

Mit 2:6 musste sich dagegen das sechste Team der "Freunde" den Gastgebern der HBV Hattingen in der 1. Kreisklasse beugen. Was nicht für Julian Treitschke galt, der seine Partie knapp gewann.

Lesen Sie jetzt