SuS Oberaden ist schwere Aufgabe für TuS Ickern

Handball-Landesliga

Eine schwere Aufgabe wartet am Samstag auf die Landesliga-Handballer des TuS Ickern. Die ersatzgeschwächte Pade-Sieben muss beim SuS Oberaden antreten.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 07.10.2011, 17:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fehlt dem TuS wohl für ein halbes Jahr: Julian Kuczpiol.

Fehlt dem TuS wohl für ein halbes Jahr: Julian Kuczpiol.

 Die Stärken des SuS Oberaden macht Pade vor allem im Rückraum aus, wo der großgewachsene Linkshänder Bastian Stennei zu den stärksten Akteuren zähle. „Gegen diese Mannschaft ist viel Laufarbeit erforderlich“, kündigt der Trainer an, der genau diese am vergangenen Wochenende im zweiten Durchgang gegen die SG HC Dortmund-Süd vermisst hatte.

Mit der unnötigen 24:25-Niederlage gaben die Ickerner wichtige Punkte aus der Hand. Ob sie dieses Defizit in Oberaden wettmachen werden können, ist fraglich. „Wir treten dort mit einer ziemlichen Rumpftruppe an“, sagt Pade der voraussichtlich auf Nils Rodammer, Tristan Ziesmann, Julian Esser und Nadim Karsifi verzichten muss. Julian Kuczpiol, der nach Berlin gezogen ist, fehlt auf jeden Fall. Der Trainer hofft auf eine Trotzreaktion: „Manchmal setzt eine solche Situation ja zusätzliche Kräfte frei.“ 

Lesen Sie jetzt