Terzioglu-Elf trifft Titelanwärter

CASTROP-RAUXEL Die Fußballer des SV Yeni Genclik empfangen am Sonntag eine Mannschaft aus dem Kreis der Aufstiegsaspiranten: Arminia Marten. Dass der türkische Club seinen bisher einzigen Sieg in dieser Bezirksliga-Saison gegen einen weiteren Liga-Favoriten, TSK Herne, einfuhr, will Trainer Zeki Terzioglu nicht überbewerten. "Jeder Gegner ist anders", sagt er.

von Von Jörg Laumann

, 07.09.2007, 13:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
SV Yeni Genclik-Coach Zeki Terzioglu.

SV Yeni Genclik-Coach Zeki Terzioglu.

Der Tabellenzweite aus Marten verfüge über eine Mannschaft mit erfahrenen Spielern, die in der Lage seien, sich schnell auf die jeweiligen Gegenspieler einzustellen. "Es wird daher wichtig, dass wir uns nicht das Spiel der Martener aufzwingen lassen", blickt Terzioglu voraus.

Im personellen Bereich deuten sich einige Umstellungen an: Kapitän Ender Baspinar und Burhan Ersin sind erkrankt und konnten unter der Woche nicht trainieren, Erdem Ersoy laboriert noch an seiner Verletzung aus dem Spiel in Gerthe.

El Quanjli: Rückkehr zum Fuchsweg?

Möglich, dass der Kader der Castrop-Rauxeler in naher Zukunft weiter aufgestockt wird. Wie der Vereinsvorsitzende Turhan Ersin gegenüber den RN bestätigte, verhandelt Yeni mit dem derzeit vereinslosen Hamit El Quanjli (zuletzt SV Wacker Obercastrop) über eine Rückkehr an den Fuchsweg.

Weitere bekannte Neuzugänge könnten in der Winterpause folgen. "Wir basteln daran, wichtige Akteure aus der Bezirksliga-Aufstiegsmannschaft zurück zu holen", sagt Ersin.

Lesen Sie jetzt