Testspielsieg macht Wacker Obercastrop wieder Mut

Fußball: Testspiel

Der 6:3 (4:2)-Sieg der Bezirksliga-Fußballer des SV Wacker Obercastrop im kurzfristig anberaumten Testspiel gegen den SC Osmanlispor Dortmund aus der Kreisliga A kam kurz vor der Fortsetzung der Rückrunde gerade recht. Zuvor hatten viele Ausfälle die Vorbereitung erschwert.

CASTROP-RAUXEL

, 12.03.2015, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuzugang Kevin Biletzke (weißes Trikot), hier im Testspiel gegen den SuS Merklinde, empfängt mit dem SV Wacker Obercastrop am Sonntag, 15. Februar, die Spvg Horsthausen in der Erin-Kampfbahn.

Neuzugang Kevin Biletzke (weißes Trikot), hier im Testspiel gegen den SuS Merklinde, empfängt mit dem SV Wacker Obercastrop am Sonntag, 15. Februar, die Spvg Horsthausen in der Erin-Kampfbahn.

So sieht das auch Wacker-Trainer Andreas Köhler, der in der letzten Zeit das eine oder andere Testspiel (zuletzt beim TuS Bövinghausen/Anm. d. Red.) wegen Personalnot streichen musste. Köhler: "Wir hatten mit Verstärkung aus der zweiten Mannschaft 14 Spieler dabei, das stimmt mich schon optimistischer für die Liga, der Sieg hat richtig gut getan."

Denn um die Mannschaft aus der Erin-Kampfbahn konnten sich die Fans schon wegen der vielen Ausfälle Sorgen machen. Zudem Wacker, von allen Seiten immer für den guten Kader gelobt, am Sonntag, 15. März, in die Liga gegen Westfalia Huckarde von einem Abstiegsplatz startet.

Da ist jeder Mutmacher wichtig. Wie der Sieg gegen den Tabellen-Achten SC Osmanlispor aus der Dortmunder Kreisliga A 2.

Obercastrop übernahm von Anfang an das Kommando auf dem heimischen Kunstgrün. Cihangir Sahinli traf zum schnellen 1:0, Sandro Atzeni ließ das 2:0 folgen. Doch als noch mal Sahinli und der wieder genesene Manuel Backes ihr Team auf 4:0 gebracht hatten, ließen es die Platzherren plötzlich langsamer angehen.

Mit Gegentor bestraft

Das wurde bestraft. Köhler: "Wir haben zu leichte Gegentreffer bis zum 4:3 kassiert." Doch schließlich war es Sahinli der mit dem 5:3 den Schlüssel zum Sieg wieder fand. Bastian Fritsch, der zuletzt auch fehlte, machte das halbe Dutzend perfekt.joy

Am Sonntag, 15 März, steht neben dem Wacker-Spiel gegen Huckarde auch das Lokalderby zwischen dem FC Frohlinde und der Spvg Schwerin ab 15 Uhr an der Brandheide im Terminkalender.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga
Obercastrops Janicki: „Bövinghausens Personalpolitik ist nicht dem Amateurfußball würdig“