Thomas Kupka vor der WM: "Der Feinschliff fehlt noch“

Korfball

Mit fünf Spielerinnen und Spielern aus Castrop-Rauxel geht die Korfball-Nationalmannschaft in die WM, die am 27. Oktober im chinesischen Shaoxing beginnt. RN-Mitarbeiter Jörg Laumann sprach mit Thomas Kupka, der neben Jan Hof als Trainer für die DTB-Auswahl verantwortlich zeichnet, über die Vorbereitungen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 11.10.2011, 18:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das deutsche Trainergespann aus Thomas Kupka (vorne) und Jan Hof schätzt das Spiel gegen Portugal als wichtigstes der WM ein. Kupka: »Dort wird es voraussichtlich um den zweiten Platz in der Gruppe gehen.«

Das deutsche Trainergespann aus Thomas Kupka (vorne) und Jan Hof schätzt das Spiel gegen Portugal als wichtigstes der WM ein. Kupka: »Dort wird es voraussichtlich um den zweiten Platz in der Gruppe gehen.«

Ausführliches Interview in der Zeitung
Das ausführliche Interview mit Thomas Kupka lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Castrop-Rauxeler Ruhr Nachrichten.  

Ausführliches Interview in der Zeitung
Das ausführliche Interview mit Thomas Kupka lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Castrop-Rauxeler Ruhr Nachrichten.  

Lesen Sie jetzt