Tischtennis: Roland Rauxel zeigt sich in starker Spätform

CASTROP-RAUXEL In der Tischtennis-Landesliga der Herren kassierte der Post SV Castrop beim TTC Herten eine 5:9-Niederlage. Roland Rauxel konnte dagegen beim 9:3 gegen den VfB Kirchhellen 2 punkten.

von Ruhr Nachrichten

, 29.03.2009, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tischtennis: Roland Rauxel zeigt sich in starker Spätform

Torsten Tauber blieb ungeschlagen, verlor aber mit dem PSV in Herten.

Die Postler bauten zwei Jugendliche in die Mannschaft ein - ein Risiko, aber durchaus gelungen. Thomas Zobiegala und Raphael Reiß spielten gut und frech auf. Leider reichte es nur zu knappen Niederlagen, beide zeigten aber ihr großes Potenzial.

Ansonsten begannen die Postler schwach: drei Niederlagen in den Doppeln. In den Einzeln waren die Gäste dann nur in der Spielmitte gut. Jörg Wagner und Torsten Tauber blieben ungeschlagen. Mathias Böhm steuerte den fünften Punkt bei. Unterm Strich stand eine unerwartete, aber verdiente Niederlage.

Revanche geglückt

Roland Rauxel zeigte sich dagegen in der Partie gegen Kirchhellen in ganz starker Spätform. In der Hinrunde noch mit der Höchststrafe unterlegen, überraschten die Europastädter (5.) den ehemaligen Mitaufstiegskandidaten aus Kirchhellen (3.) diesmal und drehten beim 9:3 den Spieß um.

Nach dem endgültig feststehenden Klassenerhalt spielten die Roländer befreit auf, während bei den Gästen die Luft raus zu sein schien. Drei Doppelerfolge zu Beginn bildeten den perfekten Start, beim zwischenzeitlichen 8:1 bahnte sich sogar eine Demontage des Tabellendritten, bei dem unter anderem der ehemalige Zweitliga-Akteur Rainer Blüm spielt, an. Erfreulich: Der für den kurzfristig arbeitsbedingt fehlenden Thorsten Wasielak eingesprungene Christian Bojak hielt sich schadlos.

Lesen Sie jetzt