Titelverteidiger fehlen - Bisher gut 50 Teilnehmer gemeldet

Tennis-Stadtmeisterschaften

Eine "gute Zahl" an Meldungen verbucht Sportwart Udo Hönel vom RV Rauxel, Ausrichter der Tennis-Stadtmeisterschaften 2011, bisher auf seinen Listen. Einer wird sich allerdings nicht mehr zum Vergleich der Castrop-Rauxeler Tennisspieler einschreiben: Herren-Titelverteidiger Jens-Hendrik Hörmann. Auch Karin Gaudigs, letztjährige Siegerin bei den Damen, wird nicht am Turnier teilnehmen können.

CASTROP-RAUXEL

von Von Florian Kopshoff

, 31.08.2011, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Name von Titelverteidiger Jens-Hendrik Hörmann fehlt auf der Liste. Und er wird weiter fehlen. Der Europastädter, der für den TC BW Soest aufschlägt, laboriert schon seit Ende Mai an einer entzündeten Sehne im Unterarm. Nahezu die komplette Sommersaison absolvierte Hörmann nur mit Hilfe von Schmerzmitteln.Kritik am Modus

Der Name von Titelverteidiger Jens-Hendrik Hörmann fehlt auf der Liste. Und er wird weiter fehlen. Der Europastädter, der für den TC BW Soest aufschlägt, laboriert schon seit Ende Mai an einer entzündeten Sehne im Unterarm. Nahezu die komplette Sommersaison absolvierte Hörmann nur mit Hilfe von Schmerzmitteln.Kritik am Modus

Hinzu kommt, dass der Stadtmeister von 2009 und 2010 schon im Februar eine Woche Urlaub gebucht hat - exakt für die Woche der Titelkämpfe. Hörmann kritisierte in diesem Zusammenhang den komprimierten Austragungszeitraum des Turniers: Nur neun Tage dauert es diesmal, in den Vorjahren waren es rund drei Wochen. "In der Zeit ist es sicher für viele schwierig, Zeit für ihre Spiele zu finden. Ich glaube nicht, dass dieses ein Modell mit Zukunft ist."

Die Stadtmeisterschaften 2011 werden also ein Turnier ohne Titelverteidiger bei Herren A und Damen A bleiben, denn auch Karin Gaudigs - im letzten Jahr beste Dame - musste ihre Teilnahme auf Grund einer Operation absagen.

Flüggen: Erste Meldung

19 Konkurrenzen werden ausgespielt. Das umfangreichste Feld ist derzeit bei den Herren 40 zu finden. Sechs Teilnehmer finden sich dort schon jetzt. In der Herren A-Konkurrenz wartet ein "junger Herr" momentan noch auf Gegner: Maximilian Flüggen hat den ersten - digitalen - Meldezettel für die Königsklasse eingeworfen. Im Herren-Doppel wird Flüggen mit Trainer Emil Hnat auf dem Platz stehen. Auch hier fehlt bislang die Konkurrenz.

Die Meldefrist läuft am Montag, 5. September (18 Uhr) ab. Die Spiele beginnen am Freitag, 9. September, und enden am Sonntag, 18. September.

Lesen Sie jetzt