Top-Duo gibt sich keine Blöße und ist obenauf

Korfball: Regionalliga

Keine Blöße hat sich das Spitzenduo der Korfball-Regionalliga am Sonntag gegeben: Der bisherige Zweite, KV Adler Rauxel, ist der neue Tabellenführer nach dem 29:7-Schützenfest gegen den KC Grün-Weiß (5.). Der bisherige Primus, Schweriner KC, hatte beim TuS Schildgen mit 25:17 (10:10) die Nase vorn - und ist jetzt Zweiter. Dem Schlusslicht der Liga gelang gegen den Titelverteidiger indes keine Überraschung.

CASTROP-RAUXEL

, 15.02.2016, 12:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Sporthalle an der B235 hatten die Rauxeler dem Team von Grün-Weiß-Spielertrainer Marcel Balzuweit nicht den Hauch einer Chance gegeben. Allein Henning Schmidt gelangen acht Körbe. Insgesamt elf Adleraner hatten sich in die Korbschützenliste eingetragen.

In der Sporthalle "Im Kleefeld" in Bergisch Gladbach gewann der Schweriner KC am Ende deutlich beim TuS Schildgen, der im Rennen um die beiden Endspiel-Plätze somit ins Hintertreffen geraten ist. SKC-Spieler Julian Schittkowski berichtete davon, dass sein Team direkt nach der Pause vorentscheidend nach dem 10:10 auf 14:10 davongezogen sei. Danach war der Vorsprung stets zumindest drei Körbe groß. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Schwerin sich weiter absetzte.

Das punktlose Schlusslicht HKC Albatros unterlag dem Titelverteidiger SG Pegasus Rommerscheid (3.) mit 15:28 (8:14). Nach dem Zwischenstand von 6:7 kassierte der HKC, der in Michelle Jasik (6 Körbe) seine beste Werferin hatte, jeweils vier Treffer in Folge.

Lesen Sie jetzt