Das Topspiel steigt schon wieder am Fuchsweg

mlzFußball-Kreisliga A

Nach dem Duell des FC Castrop-Rauxel mit Herne-Süd tragen jetzt zwei weitere Titelanwärter das Topspiel des Tages in Merklinde aus. Der Ausblick auf alle Partien der Kreisliga A.

Castrop-Rauxel

, 17.08.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Sonntag, 18. August, sind vier von fünf Castrop-Rauxeler Fußballmannschaften in der Kreisliga A im Einsatz: Der FC Castrop-Rauxel, Arminia Ickern, der FC Frohlinde II und der SuS Merklinde. Der VfB Habinghorst hat durch den Rückzug von Arminia Holsterhausen aus der Liga vor einigen Wochen spielfrei.

VfB duelliert sich mit Junioren

  • Der VfB Habinghorst hat zwar am Wochenende in der Kreisliga A spielfrei, hat aber dennoch einen Gegner vor der Brust.
  • VfB-Trainer Marc Olschewski hat als Sparringspartner die A-Junioren von Firtinaspor Herne gewonnen, die jüngst in die Bezirksliga aufgestiegen sind.
  • Anstoß ist am Sonntag, 18. August, um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Emscherstraße in Wanne-Eickel.

Der SuS Merklinde empfängt den Aufstiegsfavoriten ab 15 Uhr RWT Herne am Fuchsweg. Während die Herner noch nicht in das Liga-Geschehen eingegriffen haben, hat der SuS schon drei Punkte durch den 1:0-Sieg gegen den FC Marokko Herne auf seinem Konto.

Die Merklinder blicken auf eine intensive Trainingswoche zurück: „Wir haben Dienstag trainiert, Mittwoch war das Kreispokalspiel gegen den FC Castrop-Rauxel und am Freitag wurde trainiert“, sagte der sportliche Leiter Martin Broll vor dem Wochenende.

Das volle Programm ging nicht spurlos am Merklinder Kader vorbei: „Wir sind stark dezimiert und haben nur 14 Mann momentan. Hauptsache es verletzt sich keiner mehr bis Sonntag“, ergänzte Martin Broll. Bei RWT Herne sieht er vor allem die mit guten Einzelspielern bestückte Offensive als Stärke. Trotzdem erwartet er ein Spiel auf Augenhöhe. Sein Team wolle an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen.

Jetzt lesen

Einige Stammspieler fehlen

Patrick Stich, Trainer des FC Castrop-Rauxel warnt seine Mannschaft hingegen vor einer „robusten Truppe“ vom VfB Börnig. Nach dem 3:3 gegen den BV Herne-Süd möchte der FC in Herne ab 15 Uhr den ersten Dreier der Saison einfahren. Das dürfte nicht ganz leicht werden, denn der VfB Börnig gewann sein Auftaktspiel souverän mit 5:1 gegen den FC Frohlinde II.

„Ich habe mir das Kreispokalspiel von Börnig gegen RWT Herne angeschaut. Ich habe mir schon einen Plan überlegt, den ich meiner Mannschaft am Sonntag auf den Weg gebe“, erklärte Patrick Stich sein Vorhaben für das kommende Spiel.

Die gute Leistung beim 4:1-Pokalsieg gegen den SuS Merklinde wolle man auf das Ligaspiel übertragen. Verzichten muss der Coach auf die Brüder Almedin und Elvedin Ceric sowie Alan Alic. Alle drei laborieren noch an Verletzungen. Michael Dschaak hingegen wird bis zum Spiel wieder fit. Auch Rimon Haji und Nico Schäfer kehren aus dem Urlaub zurück.

Nur Meyer fehlt den Ickernern

Nach dem furiosen 5:1-Saisonstart gegen Firtinaspor Herne II möchte der SC Arminia Ickern gegen den FC Marokko Herne an die gute Leistung anknüpfen. Das wird nicht einfach, denn die ambitionierten Herner haben zum Auftakt gegen den SuS Merklinde drei Punkte liegengelassen und stehen unter Zugzwang. Laut Arminia-Coach Stephan Böhm könne man einiges Positives aus dem ersten Spiel mitnehmen: „Unsere Einstellung hat vergangene Woche gestimmt. Da sind wir nach einem Rückstand zurückgekommen“, sagte Böhm.

Jetzt lesen

Über die Trainingsbeteiligung in der vergangenen Woche könne er sich ebenfalls nicht beschweren. Mit Ausnahme von Dennis Meyer, der mit muskulären Problemen zu kämpfen hat, können die Arminen am Sonntag um 15 Uhr in der heimischen Glückauf-Kampfbahn aus dem Vollen schöpfen.

Ein Duell der Verlierer

In der Begegnung zweier Reserve-Teams gastiert der FC Frohlinde II Sonntag um 13 Uhr beim SV Wanne 11 II. Für beide Mannschaften hätte der Saisonstart besser verlaufen können. Der SV Wanne 11 II unterlag dem SV Holsterhausen mit 0:2. Für den FC Frohlinde II gab es eine richtige Packung – 1:5 mussten sich die Frohlinder dem VfB Börnig geschlagen geben.

Wer sich in der kommenden Partie durchsetzt bleibt abzuwarten. In der letzten Spielzeit war es jeweils knapp. In den Duellen setzte sich der SV Wanne 11 II beide Male knapp mit 4:3 und 3:2 durch.

Lesen Sie jetzt