Trainerfrage bei Victoria Habinghorst ist beantwortet

Fußball-Kreisliga B

Eine Personalie wurde jetzt bei den Kreisliga-B-Fußballern von Victoria Habinghorst geklärt. Für den Vorsitzenden ist es die Wichtigste.

Habinghorst

, 20.04.2020, 13:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Victoria Habinghorst (grüne Hemden), hier im Spiel gegen den RSV Holthausen im August 2019, ist aktuell Tabellenvierte der Kreisliga B.

Victoria Habinghorst (grüne Hemden), hier im Spiel gegen den RSV Holthausen im August 2019, ist aktuell Tabellenvierte der Kreisliga B. © Volker Engel

In der aktuellen Tabelle der ausgesetzten Kreisliga-B-Saison belegen die Fußballer von Victoria Habinghorst den vierten Platz. Die Habinghorster haben insgesamt 19 Punkte Rückstand auf den ungeschlagenen Spitzenreiter Eintracht Ickern. Weshalb auch der Victoria-Vorsitzende Dirk Konisch sagt: „Durch die Corona-Krise stehen derzeit wichtigere Dinge als Fußball im Fokus. Da wir sportlich nicht mehr die Möglichkeit haben, die Top 3 zu erreichen, wollen wir in der kommenden Saison erneut die ersten drei Plätze anvisieren. Das ist im Jahr des 100 Geburtstag unseres Vereins unser Anspruch.“

Dazu bedarf es neben einer Mannschaft auch eines Trainer-Gespanns. Und bei eben diesem haben sich Konisch und seine Mitstreiter im Vorstand festgelegt: Danny Jordan, der seit 2016 bei den Victorianern als Chef-Coach wirkt, soll dies auch in der Spielzeit 2020/21 tun.

Danny Jordan (l) und Christopher Eßmann sollen auch künftig die Geschicke der Victoria Habinghorst in der Kreisliga B lenken.

Danny Jordan (l) und Christopher Eßmann sollen auch künftig die Geschicke der Victoria Habinghorst in der Kreisliga B lenken. © Volker Engel

Dirk Konisch betont: „Danny Jordan ist ein Volltreffer für diese Mannschaft und ein toller Teil unseres Vereins. Christopher ist dazu die passende Ergänzung.“ Und um Ergänzungen wird es auch in den kommenden Wochen gehen. Denn der Kader soll auf 25 Kicker erweitert werden. Dazu sind bis zu fünf Neuzugänge nötig. Denn zwei aktuelle Victorianer sind Wackelkandidaten für die neue Saison, so Konisch.

Jetzt lesen

Wie schon in der Saison 2019/20 möchte der Verein Victoria Habinghorst drei Männer-Mannschaften sowie ein Frauen-Team ins Rennen schicken. Konisch erklärt: „Das ist nicht so einfach. Denn das Vereinsleben bei uns wurde leider im vergangenen Jahr durch die Eichenprozessionsspinner und nun durch Corona lahmgelegt.“

Bei der FLVW-Umfrage zum möglichen Abbruch oder Fortsetzung haben die Victorianer so abgestimmt: Abbruch mit Wertung durch die Hinrunden-Tabelle. Das hätte den positiven Effekt, dass die Habinghorster als Zweite hinter Eintracht Ickern in den Archiven geführt würden.


Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt