TuS feiert gegen Dorstfeld den Saisonausklang

Handball

Einen unbeschwerten Saisonausklang können die Landesliga-Handballer des TuS Ickern (11.) am Samstag feiern. Bereits weit im Vorfeld der Partie gegen den ATV Dorstfeld (4.) hatten sie den Klassenverbleib unter Dach und Fach gebracht. Auch Bezirksligist HSG Rauxel-Schwerin (12.) geht ohne Druck in seine letzte Saisonpartie.

CASTROP-RAUXEL

, 22.04.2016, 18:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ohne Nils Rodammer tritt der TuS Ickern im letzten Spiel gegen Dorstfeld an.

Ohne Nils Rodammer tritt der TuS Ickern im letzten Spiel gegen Dorstfeld an.

Handball-Landesliga 3 TuS Ickern – ATV Dorstfeld (Sa, 18.30 Uhr, Sph. Habinghorst, Habinghorster Straße 355, 44579 Castrop-Rauxel)

Der Gast aus Dortmund hat eine gute Saison gespielt und rangiert auf Platz vier, musste zuletzt allerdings zwei Auswärtsniederlagen in Folge hinnehmen. Im Hinspiel war der TuS Ickern deutlich mit 19:34 unterlegen

Vor der Partie hat der Ickerner Trainer Ralf Utech allerdings vor allem die eigene Personalsituation im Blick, die einmal mehr nicht rosig aussieht. Björn Böcking fehlt nach seiner Roten Karte, die er am vergangenen Wochenende beim 26:42 beim HC Heeren-Werve gesehen hatte. Das genaue Strafmaß sei dem Verein noch nicht mitgeteilt worden, erklärte Utech. Neben Böcking muss er auch auf Nils Rodammer und Kilian Esser verzichten. „Damit ist vor allem der Rückraum wieder sehr dünn besetzt“, kommentierte Utech.

Drei Teams spielen

In der jetzt zu Ende gehenden Spielzeit hatte der TuS oftmals in knapper Besetzung antreten müssen, letztlich aber doch die nötiigen Punkte gesammelt. „Ich denke, alle sind froh, wenn das letzte Spiel zu Ende ist“, erklärte Utech. „Da es um nichts mehr geht, freuen wir uns auf eine hoffentlich schöne Saisonabschlussfeier.“

Schon ab 14 Uhr soll rund um die Sporthalle an der B235 gefeiert werden, in der an diesem Tag auch die letzten Saisonspiele der zweiten Männer-Mannschaft (2. Kreisklasse) und des zweiten Frauen-Teams (Kreisliga) auf dem Programm stehen.

Bezirksliga 4 HSG Rauxel-Schwerin – PSV Recklinghausen 2   (Sa, 16 Uhr, Sph. Adalbert-Stifter-Gymnasium, Schillerstraße, 44575 Castrop-Rauxel)

Bereits vor dem abschließenden Saisonspiel gegen den Tabellenletzten PSV Recklinghausen 2 steht fest, dass das Team der Trainer Sebastian Clausen und Jochem Schämann, das als Zwölfter in den Spieltag geht, nicht mehr absteigen kann.

Jetzt lesen

„Wir wollen trotzdem noch einmal alles in das Spiel reinlegen und zeigen, dass wir den Klassenverbleib auch aus eigener Kraft geschafft hätten“, sagt Clausen im Vorfeld des Spiels. Im Falle eines Sieges könnte sich die HSG in der Abschlusstabelle noch um einen oder zwei Plätze nach oben verbessern. Dieser scheint durchaus möglich, denn der Gegner aus Recklinghausen liegt abgeschlagen am Tabellenende und steht bereits als Absteiger fest. Im Hinspiel hatte Rauxel-Schwerin in der Kreisstadt allerdings mit 23:25 verloren.

Am Samstag können Clausen und Schämann weitestgehend die aktuelle Bestbesetzung aufbieten, nur Alexander Materna fehlt aus privaten Gründen. Clausen: „Voraussichtlich werden die Spieler, die zuletzt nicht so oft zum Einsatz gekommen sind, in dieser Partie etwas mehr Spielzeit bekommen.“

Lesen Sie jetzt