TuS Henrichenburg gewinnt deutlich gegen VfB

Fußball: Testspiel

Mit einem 5:1 (1:0)-Sieg haben sich die Fußballer vom TuS Henrichenburg am Donnerstagabend im Testspiel gegen den VfB Habinghorst durchgesetzt. Für beide Teams war es der erste Test nach der Winterpause. Dieser stand allerdings wegen des frostigen Wetters lange Zeit „auf der Kippe“.

CASTROP-RAUXEL

, 22.01.2016, 14:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Philipp Engel (weißes Trikot) läuft seinen Gegenspielern vom FC Leusberg mit dem ball am Fuß davon. Vor dem 0:2 in der 66. Minute war der Henrichenburger nur durch ein Foul zu stoppen, welches aber nicht geahndet wurde.

Philipp Engel (weißes Trikot) läuft seinen Gegenspielern vom FC Leusberg mit dem ball am Fuß davon. Vor dem 0:2 in der 66. Minute war der Henrichenburger nur durch ein Foul zu stoppen, welches aber nicht geahndet wurde.

Erst wenige Stunden vor dem Anstoß fiel die Entscheidung, dass auf dem Ickerner Kunstrasenplatz an der Uferstraße gespielt werden konnte. Grund für diese „neutrale“ Spielstätte war die Tatsache, dass beide Vereine nur über Naturrasenplätze verfügen, die aktuell gesperrt sind. Geleitet wurde die Begegnung von VfB-Co-Trainer Torsten Sengteller, da der offizielle Schiedsrichter nicht erschien.

In der ersten Halbzeit ging der TuS durch eine Einzelaktion von René Niewind mit 1:0 in Führung. Im zweiten Durchgang schraubten Dino Viotto und Kevin Zastrow mit je zwei Treffern das Ergebnis in die Höhe. Für die Elf von VfB-Trainer Dieter Engel, der auf seinen Sohn und TuS-Angreifer Philipp traf, erzielte Ahmet Caki den Treffer. 

Lesen Sie jetzt