TuS Ickern siegt 22:13 - Sechs Punkte Vorsprung an der Spitze

CASTROP-RAUXEL Der TuS Ickern hat einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg in die Landesliga gemacht. Gegen den VfL Bochum gewann die Pade-Sieben mit 22:13 (7:8). Der ersatzgeschwächte Tabellenführer, der auf Kilian Esser, Björn Böcking und Matthias Kunze verzichten musste, lieferte dabei vor allem kämpferisch eine starke Leistung ab.

von Von Jörg Laumann

, 29.03.2009, 21:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zunächst entwickelte sich in der Sporthalle an der B 235 eine torarme Begegnung, in der die Gastgeber nach acht Minuten mit 2:0 in Führung lagen. Danach erzielte Bochum jedoch vier Treffer in Folge und blieb bis zur 25. Minute vorne. Unmittelbar nachdem der TuS den 6:6-Ausgleich erzielt hatte, musste das Team von Trainer Stephan Pade einen weiteren Rückschlag hinnehmen: Stefan Kresse sah nach einem Foul die Rote Karte (27.).

"In solch einem Spiel entscheidet sich, ob eine Mannschaft reif ist für den Aufstieg", sagte Pade. Dies habe er auch seinen Spielern in der Pause erklärt, in die der TuS mit einem 7:8-Rückstand gegangen war.

Seine Mannschaft bewies in der zweiten halben Stunde in der Tat Charakter, und kämpfte sich ins Spiel zurück. Bis zum 12:11 (37.) aus Ickerner Sicht blieb die Partie offen, danach gelang den Bochumern 20 Minuten lang kein Treffer mehr. Als der VfL dann doch noch einmal ein Tor erzielte, stand es bereits 18:12 für den TuS.Abgerundet wurde der Spieltag aus TuS-Sicht durch den Punktverlust von Verfolger Erkenschwick (31:31 in Gevelsberg). Ickern führt die Tabelle jetzt vier Spieltage vor Saisonende mit sechs Punkten Vorsprung an.

Lesen Sie jetzt