TuS mit Personalproblemen - HSG will anknüpfen

Handball

Noch elf Spieltage bleiben dem Tabellenletzten TuS Ickern, um den Klassenverbleib in der Handball-Landesliga zu schaffen. Am Samstag muss die Sieben von Trainer Ralf Utech bei der SG Handball Hamm 3 allerdings einmal mehr ersatzgeschwächt antreten. Derweil muss die HSG beim Tabellendritten HTV Recklinghausen ran.

CASTROP-RAUXEL

, 22.01.2016, 17:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sascha Knauf hat sich eine Bänderverletzung zugezogen und wird dem TuS Ickern vorerst fehlen.

Sascha Knauf hat sich eine Bänderverletzung zugezogen und wird dem TuS Ickern vorerst fehlen.

Handball-Landesliga 3 SG Handball Hamm 3 - TuS Ickern  (Samstag, 15 Uhr, Sporthalle des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums, Hamm)

Mit drei Punkten Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz (12.) gehen die Ickerner in die Partie, die am Samstag um 15 Uhr angeworfen wird. Das Hinspiel gegen die SG Handball Hamm 3 hatte der TuS knapp mit 17:19 verloren. Auswärts erwartet Trainer Ralf Utech erschwerte Bedingungen, da es in Hamm kein absolutes Haftmittelverbot gibt. Grundsätzlich sieht der Ickerner Trainer die Hammer, die als Achter in den 16. Spieltag gehen, aber keineswegs als unschlagbare Mannschaft. 

Rodammer kehrt zurück

Die dünn besetzte Bank ist derzeit das Hauptproblem des TuS. Gerade einmal sieben Feldspieler konnte Utech zuletzt beim 19:27 gegen den Tabellenführer PSV Recklinghausen aufbieten. Am Samstag wird es nicht wesentlich besser aussehen. Zwar kehrt Nils Rodammer zurück, doch Sascha Knauf hat sich eine Bänderverletzung zugezogen und wird voraussichtlich länger ausfallen.

Da auch Robin Sachweh aus beruflichen Gründen verhindert ist, hat Utech Ergänzungsspieler aus den weiteren TuS-Teams ins Boot geholt: Steffen Gutt aus der soeben abgemeldeten A-Jugend und Routinier Oliver Schultz, der zuletzt für den TuS 2 in der 2. Kreisklasse auflief, werden den Kader in Hamm verstärken. 

Bezirksliga 4 HTV Recklinghausen - HSG Rauxel-Schwerin (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle an der Overbergstraße, Recklinghausen) 

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen fällt die Bilanz der Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin im neuen Jahr optimal aus. Am Samstag möchte Trainer Stephan Speckbacher beim HTV Recklinghausen nachlegen. „Nach zwei so guten Leistungen wie zuletzt wollen wir eine Serie einläuten“, sagt Speckbacher mit Blick auf die Partie in der Kreisstadt, die am Samstag um 19.30 Uhr angeworfen wird.

Allerdings weiß der HSG-Übungsleiter auch, dass keine leichte Aufgabe auf seine Schützlinge wartet, die in der Tabelle trotz der jüngsten Erfolge Drittletzter sind. „HTV ist immer gefährlich“, lautet Speckbachers Einschätzung des Gegners, dem Rauxel-Schwerin im Hinspiel (23:23) aber immerhin einen Punkt abgenommen hatte.

In der Tabelle belegt Recklinghausen vor dem 16. Spieltag den dritten Platz. Zuletzt ist die Erfolgsserie des HTV nach acht Spielen ohne Niederlage mit einem 32:33 beim Zehnten HSC Haltern-Sythen 2 zu Ende gegangen. Ob die HSG Rauxel, die voraussichtlich ihre Bestbesetzung aufbieten kann, am Samstag in die Fußstapfen der Halterner tritt, wird sich zeigen. Speckbacher ist jedenfalls optimistisch: „Wir sind gut drauf und voll motiviert.“

Frauen-Bezirksliga 5 HSC Haltern-Sythen - TuS Ickern 13:18 (4:11)

Jetzt lesen

 

 

 

Lesen Sie jetzt