U21 zahlt auch an Schweriner KC "Lehrgeld"

Korfball-Regionalliga

Bei ihrem dritten Auftritt in der Regionalliga hat die deutsche U21-Korfball-Nationalmannschaft die dritte Niederlage hinnehmen müssen. Gegen den Schweriner KC zahlte das Team von Auswahl-Trainer Detlef Dülfer zwar wie schon gegen Titelverteidiger SG Pegasus Rommerscheid (16:26) und gegen den KC Grün-Weiß (13:17) "Lehrgeld". Dieses fiel allerdings beim 16:19 (6:9) nicht so hoch aus wie bisher.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jens Lukas

, 06.11.2013, 10:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die deutsche U21-Nationalmannschaft spielt in dieser Saison erstmals in der Regionalliga mit. Ziel ist laut Detlef Dülfer, sich unter Wettkampfbedingungen auf die EM 2014 in Olmütz (Tschechien) vorzubereiten.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft spielt in dieser Saison erstmals in der Regionalliga mit. Ziel ist laut Detlef Dülfer, sich unter Wettkampfbedingungen auf die EM 2014 in Olmütz (Tschechien) vorzubereiten.

Gegen Schwerin hatten Johanna Peuters (6 Körbe/SG Pegasus Rommerscheid) und Annika Hornig (4/KC Grün-Weiß) in ihrem Fach recht gut getroffen. Im anderen Feld hatte Maurice Grammel (KV Adler Rauxel) gegen die SKC-Hünen Pascal Demuth und Lennart Schwirtz Schwerstarbeit zu verrichten. Schwirtz selbst sprach nach der Partie trotz des Sieges von der wohl schlechtesten Saisonleistung seines Teams: "Vor allem im Angriff war das gar nicht gut."

Lesen Sie jetzt