Victoria Habinghorst schaltet schon wieder einen Favoriten aus

mlzFußball-Kreispokal

Die Kreisliga-B-Fußballer von Victoria Habinghorst haben die dritte Kreispokal-Runde erreicht. Dabei setzten sie sich zum zweiten Mal in Folge gegen ein Kreisliga A-Team durch.

Habinghorst

, 20.09.2019, 12:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Team von Victoria-Trainer Danny Jordan empfing auf dem Rasenplatz am Gänsebusch den FC Marokko Herne und besiegte diesen mit 3:1 (1:0). Die Gäste aus Herne hätten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel gehabt, gestand Jordan ein: „Es hätte gut und gerne 3:1 für Marokko stehen können.“ Die Abstände zwischen den Habinghorster Mannschaftsteilen waren sichtbar zu groß. Jordan: „Wir standen viel zu tief und hatten keinen Zugriff im Mittelfeld.“ Zum Habinghorster Glück staubte Nico Sausmikat nach einer Ecke von Steven Klawitter und einem Kopfball von Daniel Seil zum 1:0 (37.) ab.

In der fünften Minute der zweiten Halbzeit kassierte Victoria das 1:1. Danny Jordan berichtete: „Danach hatten die Herner Chancen, in Führung zu gehen.“ Sein Team hatte jetzt das Glück, dass Torhüter Benjamin Henseleit einen Elfmeter parieren konnte. Jetzt waren die Castrop-Rauxeler wach, erspielten sich drei gute Gelegenheiten und kamen durch Daniel Seil zum 2:1 (74.). Den Sieg perfekt machte Spielführer Jan Grenda. Er verwandelte einen an Sausmikat verwirkten Foulelfmeter vier Minuten vor Abpfiff zum 3:1. Er nagelte den Ball mittig ins Tor.

Lesen Sie jetzt