Viele Sportplätze sind gesperrt

Fußball

Für Samstag, 26. Januar, und Sonntag, 27. Januar, haben einige Fußballer Testspiele geplant. Eine Reihe der Partien fällt aus, weil Sportplätze gesperrt sind.

Castrop

, 25.01.2019, 13:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Sportplatz der Frohlinder Brandheide ist von einer Schneedecke bedeckt.

Der Sportplatz der Frohlinder Brandheide ist von einer Schneedecke bedeckt. © Volker Engel

In Castrop-Rauxel, Herne und Bochum sind alle Asche- und Naturrasenplätze sowie einige Kunstrasen gesperrt. Das wurde am Freitag aus den Rathäusern vermeldet. Das hatte direkte Auswirkungen auf den Fußball-Landesligisten FC Frohlinde bei Concordia Wiemelhausen (Bochum) antreten wollte. Als Ersatz-Gastgeber hat der FCF allerdings schnell den BSV Schüren aus Dortmund gefunden.

Diese Plätze sind geperrt (26. und 27. Januar 2019)
  • In Castrop-Rauxel sind gesperrt
  • Stadion Bahnhofstraße, Platz am Fuchsweg, Erin-Kampfbahn (alle Kunstrasen), Kampfbahn Habichthorst, Gänsebusch, Lambertstraße, Vördestraße (alle Rasen), Westheide, Pöppinghausen (beide Asche)
  • Die Nachricht aus dem Herner Sportamt
  • Die Tennen-und Rasenplätze sind aufgrund der Wettervorhersagen bis auf Weiteres gesperrt. Alle anderen Sportplätze (Kunstrasenplätze) sind für den Trainings- und Spielbetrieb freigegeben.
  • Die Nachricht aus dem Bochumer Sportamt
  • Alle Plätze sind gesperrt. Beim Bespielen der Kunstrasen wird beim zu erwartenden Nachtfrost eine Eisschicht gebildet, die eine Sperrung aufgrund von zu erwartenden Schäden an den Decken nach sich ziehen würde.

Nicht zum Zuge kommt der VfB Habinghorst. Dieser sollte ein Kreisliga-B-Nachholspiel gegen die SF Habinghorst/Dingen bestreiten. Der Rasenplatz in der Kampfbahn Habichthorst ist allerdings gesperrt.

Und die SG Castrop muss auf ihr Testspiel gegen den TuS Sinsen verzichten. Denn auch das Stadion an der Bahnhofstraße ist wie die Kunstrasen am Fuchsweg (Merklinde) sowie die Erin-Kampfbahn (Obercastrop) dicht.

Bochum sperrt die Kunstrasen

In Bochum sind neben Asche und Rasen alle Kunstrasen gesperrt. Anders in Bochum und Herne. Rüdiger Döring vom Herner Sportamt betont: „Da für das Wochenende 6 Grad Celsius vorhergesagt wurden, haben wir die Kunstrasen nicht gesperrt. Die werden nach dem Wochenende alle wieder grün sein.“

Platz an der Uferstraße ist nicht wegen Schnee dicht

In Castrop-Rauxel wurden am Freitag nach 13 Uhr mehrere Kunstrasenplätze gesperrt. Darunter auch jener an der Uferstraße, wo Eintracht Ickern angesiedelt ist. Das hat hier aber nicht mit der Spielfläche zu tun, wie von den Eintrachtlern zu hören war. Vielmehr geht es bei der Sperrung um die Leichtathletik-Rundlaufbahn, die an vielen Stellen defekt ist. Und eben über diese Laufbahn müssen die Kickern laufen, um auf den Platz zu gelang - oder Bälle aus dem Aus ins Spiel zurückzuholen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt