Viererpack vom Neu-Frohlinder Vaidas Rocys

Auf der Außenbahn

Große Augen hat man am Wochenende beim Verbandsligisten SC Hassel gemacht: Vaidas Rocys, kommende Saison für den FC Frohlinde am Ball, verabschiedete sich von seinem Verein mit einem lupenreinen Viererpack. Weitere Kuriositäten vom Pfingstwochenende: hier auf der Außenbahn.

CASTROP-RAUXEL

, 10.06.2014, 19:57 Uhr / Lesedauer: 2 min
VfB Waltrop, Fußball, Bezirksliga Staffel 15, Vaidas Rocys. Foto: Christine Horn

VfB Waltrop, Fußball, Bezirksliga Staffel 15, Vaidas Rocys. Foto: Christine Horn

, Fußball-Spartenleiter im Stadtsportverband, zeigte am Rande des entscheidenden Bezirksliga-Spiels der Spvg Schwerin gegen den TuS Eichlinghofen (1:1) ein Herz für die Pressevertreter auf dem Sportplatz am Grafweg. Im Vereinsheim der "Blau-Gelben" organisierte er schnell einige Flaschen Mineralwasser und verteilte sie an die Berichterstatter, die das Geschehen bei hochsommerlichen Temperaturen verfolgten.

, Fußballer beim B-Kreisligisten SG Castrop II, und sein Bruder Ayhan durften sich am Sonntag beim 3:2-Erfolg über den RSV Holthausen mit den Profifußballern Hamit und Halil Altintop verglichen fühlen. Diese hatten vor etwas mehr als zehn Jahren beim damaligen Drittligisten SG Wattenscheid 09 für Furore gesorgt. Nun waren es die Celik-Brüder die mit ihren insgesamt drei Toren im Alleingang den Sieg bescherten.

, Fußball-Torwart des Kreisliga-A-Teams des VfB Habinghorst, erlebte am Sonntag im abschließenden Saisonspiel gegen BW Börnig quasi ein Duell zwischen "TV-Stars". Für die Börniger lief der Castrop-Rauxeler Philipp Haase auf. Dieser hatte Anfang des Jahres - ebenso wie Dante im Januar 2013 - an der Verkupplungs-Show "Take Me Out" von RTL teilgenommen. Sportlich ging die Begegnung zwischen den Clubs der beiden 2:2 unentschieden aus - wie auch das direkte Aufeinandertreffen der beiden Spieler. Haase gelang trotz einiger guter Offensiv-Aktionen kein Treffer gegen Dante.

, Trainer der Kreisliga-B-Fußballer der Spvg Schwerin II, hatte nach eigener Aussage "einen proppenvollen" Fußball-Samstag. Am Morgen war er in einer Hobby-Mannschaft selbst am Ball und betreute danach sein B-Liga-Team im abschließenden Saisonspiel gegen den SV Wacker Obercastrop II (3:6). Damit aber nicht genug: Wegen Personalmangels in seinem Team musste er sich nach der Pause selbst einwechseln. Hardamek: "Das hat mir dann für den Tag aber auch wirklich an Fußball gereicht." Weshalb der Coach sich das anschließende Bezirksliga-Spiel von Schwerins erster Mannschaft gegen den TuS Eichlinghofen (1:1) "schenkte", obgleich der Klassenverbleib von Schwerin II davon abhing.

Lesen Sie jetzt