Volle Konzentration für den Turnier-Auftakt gegen Indien

Korfball-WM

Vor dem ersten WM-Gruppenspiel der deutschen Korfballer am Donnerstag (27.10.) warnt Coach Jan Hof vor der Stärke des Gegners Indien. Unterdessen hat sich das Team gut im chinesischen Shaoxing eingelebt, auch die Bedingungen in der riesigen Halle haben die Korbjäger mittlwerweile im Griff.

CASTROP-RAUXEL

26.10.2011, 15:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Katharina Holtkotte (Adler Rauxel) und die deutsche Korfball-Nationalmannschaft wird es am Donnerstag (27.10) ernst. Dann beginnt das WM-Turnier mit der Partie gegen Indien.

Für Katharina Holtkotte (Adler Rauxel) und die deutsche Korfball-Nationalmannschaft wird es am Donnerstag (27.10) ernst. Dann beginnt das WM-Turnier mit der Partie gegen Indien.

Die Voraussetzungen für ein erfolgreiches erstes Spiel stimmen bisher. „Die Halle ist gut. Der Holzboden ist ein bisschen rutschig. Vielleicht arbeiten die Ausrichter noch daran. Wenn nicht, müssen wir uns anders helfen. Die Halle ist vor allem viel größer und extrem viel höher als bei uns. Darauf haben wir uns mit viel Wurftraining vorbereitet.“

José Geerts, Katharina Holtkotte, Susanne Peuters, Linda Schiller

Rüdiger Dülfer, Johannes Kaesbach, Sven Müller, Fabian Rodenbach

Lesen Sie jetzt