Vom heimischen Quartett gewinnt nur der TuS und verteidigt die Spitze

Fußball-Kreisliga A

In der Fußball-Kreisliga A stand am Sonntag, 23. Oktober, der nächste Spieltag an. Dabei hat vom heimischen Quartett nur der TuS Henrichenburg Punkte geholt - einen Dreier gab es beim TuS Haltern II. Mehr Infos zu den Partien gibt es hier.

CASTROP-RAUXEL

von Von Christian Püls

, 23.10.2011, 20:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vom heimischen Quartett gewinnt nur der TuS und verteidigt die Spitze

Nach der Schlappe beim SC Westfalia Herne II (4.) zeigte sich Übungsleiter Holger Gehrmann mit der Leistung seiner SG Castrop versöhnlich: „Die Jungs waren nicht schlecht.“ Dennis Kock und Niklas Wagner vergaben je zwei Großchancen.

„Ich könnte platzen vor Wut“, gestand FC Frohlindes (7.) Coach Andreas Krüger nach der Niederlage bei der SG Herne 70 (14.). Gleich mit dem ersten Angriff holten die Herner einen Hand-Elfmeter heraus; Dirk Vierhaus war der Ball von der Latte an die Hand gesprungen. Der Strafstoß führte zum 0:1-Rückstand (49.) des FCF. „Ansonsten ging das Spiel nur auf den Herner Kasten. Aber wir haben aus einem halben Meter Entfernung das leere Tor nicht getroffen“, schilderte Krüger. In der Schlussminute fiel das 0:2.

Der TuS Henrichenburg hat die Tabellenspitze der Kreisliga A RE verteidigt. Mit 4:2 (3:0) siegte die Elf von Trainer Rainer Mattukat am zwölften Spieltag beim TuS Haltern II. Henrik Trockel traf bereits nach sieben Minuten mit einem Freistoß zum 1:0 und erhöhte nach einem Alleingang auf 2:0 (27.). Simon Heberle netzte zum 3:0 (41) ein. Nach der Pause traf aus der Distanz Rene Niewind zum 4:0 (51.). „In der ersten Halbzeit“, lobte Mattukat, „hat meine Mannschaft fast perfekt gespielt.“

Lesen Sie jetzt