Wacker kann befreit aufspielen

Wacker Obercastrop

Um die berühmte "Goldene Ananas" geht es am Sonntag, 17. April, in der Partie des SV Wacker Obercastrop beim TuS Eichlinghofen. Beide Teams rangieren im gesicherten Mittelfeld der Fußball-Bezirksliga.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 15.04.2011, 14:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kehrt in den Wacker-Kader zurück: Björn Brinkmann, hier im Hinspiel gegen den TuS Eichlinghofen.

Kehrt in den Wacker-Kader zurück: Björn Brinkmann, hier im Hinspiel gegen den TuS Eichlinghofen.

In der Tabelle trennen die beiden Mannschaften allerdings gerade einmal zwei Zähler, weshalb Wacker-Trainer Uwe Esser eine ausgeglichene Partie erwartet.

In der Tabelle trennen die beiden Mannschaften allerdings gerade einmal zwei Zähler, weshalb Wacker-Trainer Uwe Esser eine ausgeglichene Partie erwartet.

Obercastrop hatte in der vergangenen Woche beim 1:1 gegen Erkenschwick vor allem in der ersten Halbzeit eine ansprechende Leistung geboten. "Wenn wir daran anknüpfen können, haben wir auch in Eichlinghofen eine gute Chance", erklärt der Coach.

"Vielleicht schönes Spiel"

Dort muss Esser allerdings auf André Paulinsky verzichten, der nach seiner Roten Karte weiterhin gesperrt ist. Marcel Heinen fällt aus beruflichen Gründen aus. Björn Brinkmann, der in der Vorwoche verletzt passen musste, kehrt voraussichtlich in den Kader zurück.

"Beide Mannschaften können befreit aufspielen", sagt Esser, "vielleicht wird es ja ein schönes Spiel". Nicht zuletzt hat der Obercastroper Trainer aber auch den Tabellenstand seiner Mannschaft im Blick.

Mit einem Sieg in Eichlinghofen könnte sich Wacker noch einmal Hoffnungen auf einen Platz im oberen Drittel machen. Das ist auch das Ziel des Übungsleiters: "Wir wollen die Saison vernünftig abschließen und noch so weit wie möglich nach oben kommen."

Lesen Sie jetzt