Wacker Obercastrop holt nach Rückstand zum 3:3 auf

Fußball-Bezirksliga 9

Aus einem 0:3-Rückstand haben die Bezirksliga-Fußballer des SV Wacker Obercastrop (11.) noch ein 3:3-Unentschieden gemacht. Lange Zeit sah es aber im Nachholspiel beim 1. FC Preußen Hochlarmark (16.) nicht danach aus, dass die Europastädter etwas Zählbares in Recklinghausen holen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Marcel Witte

, 24.11.2013, 14:39 Uhr / Lesedauer: 2 min
Preußen Hochlarmark - Wacker (blau)

Preußen Hochlarmark - Wacker (blau)

Fußball-Bezirksliga 9 1. FC Preußen Hochlarmark - SV Wacker Obercastrop 3:3 (2:0) Eine zerfahrene Partie zum Beginn ohne Chancen auf beiden Seiten. Die Obercastroper hatten Schwierigkeiten mit dem nassen Naturrasen in Hochlarmark, fast bei jeder Aktion rutschte ein Wackeraner aus. Mit dem ersten richtigen Torschuss dann auch das 1:0 für Hochlarmark. Nach einer Ecke schoss Adrian Stalka ein. Wacker war bei der Zuteilung ungeordnet und ließ Stalka vollkommen alleine, auch da zu diesem Zeitpunkt Thorben Firch verletzungsbedingt am Seitenrand behandelt werden musste.

Nur vier Minuten später häte Nadir Ibrahimovic das 2:0 für die Gastgeber erzielen müssen, schoss aber knapp am Kasten von Paul Meschkis vorbei. Sein Teamkollege Pascal Kitsch machte es dann in der 36. Minute besser und schob zum 2:0 ein. Nach dem Seitenwechsel bahnte sich ein Desaster für Obercastrop an, Faruk Köse traf per Kopfball nach einer Ecke zum 3:0 (50.). Doch dann ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft, Wacker-Coach Toni Kotziampassis brachte Yalim-Dogan Öztürk und Manuel Backes, das sollte sich auszahlen.

Zunächst Bastian Fritsch (64.) und nur fünf Minuten später eben jener Öztürk brachten die Europastädter wieder auf 2:3 heran, die nun Hoffnung auf zumindest einen Punktgewinn schöpften. Nun eigentlich nur noch die Wackeraner im Angriff und die Belohnung für die Mühen folgte in der 77. Minute. Stefan Kitowski verwandelte per Volleyschuss zum 3:3-Ausgleich. Öztürk hatte sogar noch den 4:3-Führungstreffer auf dem Fuß. Freistehend wurde er im Strafraum angespielt, doch statt den Ball erst zu kontrollieren, versuchte auch er es mit einem Volleyschuss, wobei er das Leder nicht richtig traf.

Teamkollege Backes bekam so zwar den Ball in die Füße gespielt und traf ins Tor, stand dabei allerdings im Abseits. Letztlich ein verdientes Remis, wobei die Obercastroper sich nach der schwachen ersten Halbzeit über eine Niederlage nicht hätten beschweren dürfen, aber zum richtigen Zeitpunkt noch die Kurve bekommen haben. 

 Meschkis, Fritsch, Schröder, Kitowski, Queder, Budde, Niebert, Herder, Wisnewski (53. Öztürk), Özbek (63. Backes), T. Firch.

 1:0 (27.), 2:0 (36.), 3:0 (50.), 3:1 (64.) Fritsch, 3:2 (69.) Öztürk, 3:3 (77.) Kitowski.  

Lesen Sie jetzt