Wacker: Torwart Nöthe wieder gesperrt

OBERCASTROP Es war alles so schön angerichtet vor dem Lokalderby: Der Vorstand um den rührigen Vorsitzenden Franco Wilken hatte das entsprechende Ambiente, mit dem schon bekannten kulinarischen Hintergrund, vorbereitet.

von Von Jürgen Weiß

, 26.10.2007 / Lesedauer: 2 min
Wacker: Torwart Nöthe wieder gesperrt

Sven Stypers fällt länger aus. Er musste sich einer Operation unterziehen.

Das Testspiel Mittwochabend gegen den DSC Wanne (1:6) konnte das Selbstwertgefühl für das Spiel bei der SG Lütgendortmund (11.) nicht zurückholen, weil ein halbes Dutzend Stammkräfte fehlten. Auf die hofft Trainer Uwe Esser für das Spiel gegen die "lütten Dortmunder". Mit Hauptaugenmerk auf Torgarant Daniel Wiegandt. Der wechselt in der Winterpause nach Eving, verspürt aber bis dahin weiter "Heißhunger" auf Tore gegen Wacker.

Das Testspiel Mittwochabend gegen den DSC Wanne (1:6) konnte das Selbstwertgefühl für das Spiel bei der SG Lütgendortmund (11.) nicht zurückholen, weil ein halbes Dutzend Stammkräfte fehlten. Auf die hofft Trainer Uwe Esser für das Spiel gegen die "lütten Dortmunder". Mit Hauptaugenmerk auf Torgarant Daniel Wiegandt. Der wechselt in der Winterpause nach Eving, verspürt aber bis dahin weiter "Heißhunger" auf Tore gegen Wacker.

Zwei Spiele Sperre nach Roter Karte

Sven Stypers fällt wegen einer Operation bekanntermaßen länger aus. Der Tabellendritte muss auch auf Torwart Jan Nöthe verzichten. Der konnte nach "Rot" in Huckarde gegen Schwerin mit Sondergenehmigung spielen, wurde aber bei der Spruchkammer-Sitzung am Donnerstag für zwei weitere Spiele gesperrt. Patrick Hammerschmidt kommt somit wieder in den "Genuss", des Gegners Geschmack auf Tore zu verderben.

Lesen Sie jetzt