Wacker und Merklinde am Wochenende auf dem Platz

Fußball: Testspiele

Es geht für die Fußballer unter freiem Himmel wieder los: Nach der Hallenstadtmeisterschaft und weiteren Turnieren unter dem Dach müssen die Kicker für Testspiele wieder festeres Schuhwerk anziehen. Der SV Wacker Obercastrop und der SuS Merklinde testen am Wochenende wieder auf dem Platz.

CASTROP-RAUXEL

, 15.01.2016, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marcel Sola (am Ball) und der SV Wacker Obercastrop feierten einen 8:3-Kantersieg gegen Westfalia Gelsenkirchen.

Marcel Sola (am Ball) und der SV Wacker Obercastrop feierten einen 8:3-Kantersieg gegen Westfalia Gelsenkirchen.

Die Akteure des Bezirksligisten Wacker Obercastrop laufen am Sonntag, 17. Januar, bei Westfalia Wethmar II auf. Den Spitzenreiter aus der Kreisliga A hat Trainer Andreas Köhler über eine Annonce gefunden. Es wird sicherlich ein guter erster Test für die Wackeraner, die schneller als die weiteren Teams auf Betriebstemperatur kommen müssen. Am Sonntag, 7. Februar, steht das Nachholspiel bei Eintracht Datteln im Kalender.

Personell sieht es recht gut aus, da einige Verletzte wie Marcel Herder wieder zum Kader gehören. Nicht mehr dabei sind Björn Schmidt (zum FC/JS Hillerheide) und Abdel-Lativ Boudhan (Spvg Horsthausen).

Der Kreisliga A-Zweite SuS Merklinde trifft im ersten Kunstrasen-Spiel des neuen Jahres am Fuchsweg auf SW Röllinghausen. Der Gegner aus der Recklinghäuser A-Liga ist Klassen-Konkurrent des TuS Henrichenburg und steht dort auf Rang sechs der Rangliste. Martin Broll, Sportlicher Leiter der Merklinder: „Schade, dass einige Verletzte und Kranke fehlen.“ Die Winter-Neuzugänge Tarik Ghoula und Alessandro Scavone sind indes mit von der Partie.

Fünf Pöppinghausen-Tore

Der SuS Pöppinghausen (Kreisliga B) hat nach dem 3:2-Sieg am vergangenen Sonntag bei der Spvg Recklinghausen (Kreisliga A) unter der Woche bereits sein zweites Testspiel im neuen Jahr bestritten und mit 5:2 beim VfB Börnig II (Kreisliga C) gewonnen. Hier netzten Khalid Machmachi (2), Eduan Hamza, Edmond Pllavci und Pierre Kilian ein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt