Wackers Sahinli ist am Wochenende wieder spielberechtigt

Fußball-Bezirksliga

Dieses Urteil fühlt sich wie ein Freispruch an: Der Bezirksliga-Fußballer Cihangir Sahinli vom SV Wacker Obercastrop muss nach seiner Roten Karte in der Auftaktpartie gegen Arminia Marten (0:3) vor 14 Tagen nur zwei Spiele aussetzen - und kann am Sonntag, 7. September, gegen den VfB Waltrop wieder auf Tore-Jagd gehen.

CASTROP-RAUXEL

, 04.09.2014, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cihangir Sahinli vom SV Wacker Obercastrop (li.) hatte dem Schiedsrichter im Spiel gegen Marten einen Ball zugeworfen. Die Bezirksspruchkammer wollte darin keine Tätlichkeit erkennen.

Cihangir Sahinli vom SV Wacker Obercastrop (li.) hatte dem Schiedsrichter im Spiel gegen Marten einen Ball zugeworfen. Die Bezirksspruchkammer wollte darin keine Tätlichkeit erkennen.

Als Befragter sagte Sahinli aus, dass er auf Aufforderung des Schiedsrichter diesem den Ball aus fünf Metern mit einer Hand zugeworfen habe - ohne böse Absicht. Was von Martener Seite, als Zeuge diente unter anderem auch Trainer Werner Kötter, bestätigt wurde. Dunschen und seine Mitstreiter fällten ein mildes Urteil, weil sie in der Situation keine Tätlichkeit erkennen konnten. Wacker-Vorstandsmann Martin Janicki sagte im Anschluss an die Verhandlung: "Eigentlich war mit der Roten Karte viel Wirbel um Nichts gemacht worden."

Lesen Sie jetzt