BSV Wulfen verlängert mit Bryant Allen

Basketball

Eine ihrer wichtigsten sportlichen Entscheidungen haben die BSV Münsterland Baskets Wulfen am Mittwoch bei ihrem Hauptsponsor AS International in Reken bekanntgegeben.

Wulfen

10.06.2020, 15:09 Uhr / Lesedauer: 3 min
Heinrich Schrudde, Bryant Allen, Christoph Winck

Die Vertragsverlängerung mit Bryant Allen (M.) gaben Vorsitzender Christoph Winck (r.) und der BSV Wulfen bei Hauptsponsor AS International mit Firmenchef Heinrich Schrudde (l.) bekannt. © Andreas Leistner

Firmenchef Heinz Schrudde, als Jugendlicher einer der „Männer der ersten Stunde“ beim BSV Wulfen, hat nämlich großen Anteil daran, dass der US-Amerikaner Bryant Allen ein weiteres Jahr für den BSV in der 1. Basketball-Regionalliga auf Punktjagd gehen kann. „Wir hatten schon Anfang des Jahres dem BSV-Vorstand signalisiert, dass wir eine weitere Saison Hauptsponsor bleiben möchten. Natürlich spürt auch unser Unternehmen die Auswirkungen der Corona-Krise, aber AS International steht auf so gesunden Füßen, dass wir unsere Zusagen auch 20/21 einhalten werden“, sagt Heinz Schrudde, geschäftsführender Gesellschafter von AS International in Reken.

Jetzt lesen

Diese Zusage hat es der sportlichen Leitung des BSV Wulfen ermöglicht, auch in der kommenden Saison der Regionalliga West einen amerikanischen Profibasketballer verpflichten zu können. Bei dieser Personalie setzen die Wölfe auf Kontinuität, bauen in der dritten Saison in Folge auf den inzwischen 30-jährigen Bryant Allen aus St. Louis. „Bryant war unsere erste Option, ich würde keinen anderen Pointguard der Liga wählen“, sagt BSV-Headcoach Gary Johnson über seinen amerikanischen Landsmann. Offen war allerdings lange, ob der BSV die einzige Ausländerposition „auf groß“ oder „auf klein“ besetzt – also US-Powerforward oder US-Spielmacher. Letztlich fiel die Wahl auf Spielmacher – und Bryant Allen war erster Ansprechpartner.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BSV Wulfen - BG Dorsten

Im Derby-HInspiel der 1. Basketball-Regionalliga hat der BSV Wulfen die BG Dorsten mit 77:74 (45:44) geschlagen und damit die Derby-Bilanz zum 15:15 ausgeglichen.
17.11.2019
/
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Andreas Leistner
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke
BSV Wulfen - BG Dorsten© Joachim Lücke

„Natürlich leidet auch der BSV unter der Corona-Krise, das weiß auch Bryant“, erklärt BSV-Vorsitzender Christoph Winck. Zusammen mit BSV-Finanzvorstand Christian Hinsken konnte sich der Verein aber mit dem amerikanischen Profibasketballer einigen. „Die Gespräche waren fair und zeugen von großem Vertrauen“, sagt Hinsken. Bryant Allen wird neben seinem Engagement als Spieler der ersten Herrenmannschaft auch wieder als Jugendtrainer im Verein (Headcoach U14, Co-Trainer U10) arbeiten und nun auch eine Schul-AG an der Sekundarschule in Reken leiten. Diese Zusammenarbeit wurde über Matthias Efsing, Fachlehrer der Sekundarschule Hohe Mark, eingeleitet. Zudem hat sich Allen ein zweites berufliches Standbein bei der Funke Medical AG des früheren BSV-Vorsitzenden Andreas Funke in Raesfeld aufbauen können. Aber auch dort muss der 30-Jährige jetzt erst einmal pausieren – denn von Mitte Juni bis Mitte August geht es für ihn in die Heimat nach St. Louis, das Wiedersehen mit seinen zwei Kindern kann er kaum erwarten. Für die reibungslosen Flüge sorgt wie immer BSV-Partner Terramundi. Über den Verbleib von Bryant Allen beim BSV freut sich auch Thorsten Ortmeier, CEO der doIT GmbH – IT-Dienstleister aus Raesfeld.

Jetzt lesen

Sportlich macht die Verlängerung mit Bryant Allen für die Münsterland Baskets Sinn. Nur der Litauer Vaidotas Volkus vom Vizemeister BBG Herford erzielte in der am letzten Spieltag abgebrochenen Saison mit 585 Punkten mehr Körbe als Wulfens Topscorer. Linkshänder Allen sammelte 577 Punkte in 25 Spielen (23,1 im Schnitt). Er war damit einer von zehn Spielern in der Liga, die einen Schnitt von über 20 Punkten schafften – Allen war neben Volkus und Tibor Taras von Meister RheinStars Köln der einzige, der alle 25 Spieltage auf dem Feld stand. Das im Schnitt 33:12 Minuten – Platz 9 in der Liga-Rangliste. Durchschnittlich 5,2 Rebounds, 3,2 Korbvorlagen und eine 85-prozentige Freiwurfquote unterstreichen, wie wertvoll Bryant Allen für das junge BSV-Team ist. „Bryant bringt viel positive Energie in die Mannschaft, er führt und pusht seine Mitspieler“, weiß auch BSV-Teammanager Philipp Lensing zu berichten, der selbst noch mit Allen in einem Team gespielt hat.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Festakt 50 Jahre BSV Wulfen

Seinen 50. Geburtstag feierte der BSV Wulfen am Sonntag im Wulfener Gemeinschaftshaus mit einem bunten Festprogramm.
01.09.2019
/
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper

Und was sagt der Amerikaner selbst zu seiner Weiterverpflichtung: „Wulfen ist zu meiner zweiten Heimat geworden. Ich fühle mich sehr wohl hier. Und ich möchte in der nächsten Saison mit unserem Team die PlayOffs erreichen und um die Meisterschaft kämpfen.“ Große Ziele für einen Spätstarter, der erst mit 27 Jahren den Sprung von Übersee nach Deutschland geschafft hatte. Aus der Oberliga beim FC Schalke 04 kam er 2018 zum BSV Wulfen in die 2. Regionalliga, führte die Münsterland Baskets zur Meisterschaft und dann in der Regionalliga West zum frühzeitigen Klassenerhalt. Sein viertes Jahr in Deutschland und sein drittes Jahr in Wulfen soll nun sein bestes werden. Denn auch seine jungen Teamkameraden sind ein Jahr reifer.

Dankeschön ans Ausländeramt

„Ein Dankeschön möchten wir als BSV Wulfen an dieser Stelle auch an das Ausländeramt der Stadt Dorsten schicken, die für die Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis von Bryant Allen zuständig sind. Wir fühlen uns an der Halterner Straße bestens betreut“, sagt Andre Schrudde, der für den BSV-Vorstand die Koordination der Behördengänge in den Händen hält.

Schlagworte: