Matej Silic verlängert beim BSV Wulfen

Basketball

Ende April wird Matej Silic 17 Jahre alt. Aber noch vor seinem Geburtstag hat das junge Aufbautalent seine Zusage gegeben, ein weiteres Jahr für den BSV Wulfen auf Korbjagd zu gehen.

von Dienste

Wulfen

, 13.04.2020, 12:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
Matej Silic, BSV Wulfen

Matej Silic (l.) will beim BSV Wulfen in der kommenden Saison den nächsten Schritt machen und sich noch größere Spielanteile erarbeiten. © Joachim Lücke

Seit 2018 spielt das Talent aus Kirchhellen beim BSV Wulfen Basketball, seine Grundausbildung erhielt der Sohn von BSV-Meisterspieler Mario Silic (Aufstieg mit dem BSV in der Saison 98/99) bei der BG Dorsten. In der Jungend- und Nachwuchs-Bundesliga schaffte Matej Silic bei den Metropol Baskets Ruhr den Durchbruch. In der U16-Bundesliga war er 18/19 Topscorer der Metropol Baskets Ruhr, in der U19-Bundesliga erhielt er in der Saison 19/20 als 16-Jähriger schon deutliche Spielanteile bei Metropol in der höchsten Jugendliga Deutschlands (6,6 Punkte 2,1 Assists, 2,7 Rebounds).

Und für Furore sorgte der Youngster im Wolfsrudel auch in seiner ersten Saison bei den BSV-Herren. Mit starken Leistungen in der Herren 2 und guten Trainingseindrücken empfahl sich Matej Silic für Minuten in der 1. Regionalliga. Neunmal schickten Trainer Gary Johnson und Co-Trainer Philipp Mazur ihren Schützling aufs Parkett.

Jetzt lesen

Und der 16-jährige Aufbauspieler dankte es dem Trainerteam mit soliden Leistungen. Immerhin fast 10 Spielminuten pro Einsatz erhielt der jüngste Kaderspieler des BSV. Herausragende 37 Punkte markierte der Linkshänder (4,1 ppg), die Hälfte der Punkte – ganz in der Tradition seines Vaters – von jenseits der Drei-Punkte-Linie. Mit 37,5 Prozent war Matej Silic sogar Wulfens bester Dreierschütze der Saison, knapp vor Bryant Allen (37,3 %) und Jonas Kleinert (35,3 %). Unvergessen ist Silic‘ Auftritt beim Auswärtsspiel in Köln, als er den Deuterz TV in der zweiten Halbzeit mit am Ende 12 Punkten fast im Alleingang bezwang.

Jetzt lesen

In Gary Johnson hat Matej Silic einen erklärten Förderer, der dem dann 17-jährigen Spielmacher eine noch größere Rolle in der BSV-Rotation ermöglichen will. „Matej hat in dieser Saison seine Chance genutzt. Es wird auch immer wieder Rückschläge geben, aber das muss ein junger Spieler lernen“, sagt der BSV-Coach. In 84 Spielminuten in der Regionalliga West unterliefen dem Linkshänder nur sechs Turnover – ein Beweis, dass er dem Druck in der Liga gewachsen ist. Das muss und will Matej Silic in der Saison 20/21 bestätigen. „Ich freue mich auf ein weiteres Jahr beim BSV und bin dankbar für die Chance, die Gary Johnson und der Verein mir geben.“

Schule geht vor

Parallel wird Matej Silic auch Leistungsträger bei den Metropol Baskets Ruhr in der U19-Bundesliga sein. Und natürlich steht die Schulausbildung am Dorstener St. Ursula Gymnasium an allererster Stelle – noch vor dem Basketball.

Damit hat der Kader des BSV Wulfen das folgende vorläufige Aussehen: Matej Silic (PG), Jonas Kleinert (SG), Lukas van Buer (C).

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt