BW Wulfen und BVH Dorsten erwarten ein rassiges Derby gegeneinander in Altendorf

Fußball

Weil der Kunstrasenbau in Wulfen noch nicht abgeschlossen und der Rasenplatz noch gesperrt ist, weicht BW Wulfen nach Altendorf aus. Dort trifft das Team auf den BVH Dorsten.

Dorsten, Schermbeck, Raesfeld

, 08.03.2020, 07:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
BW Wulfen (r.) trifft im Heimauswärtsspiel in Altendorf auf den BVH Dorsten. Der TuS Gahlen (weiß) muss nach Velen.

BW Wulfen (r.) trifft im Heimauswärtsspiel in Altendorf auf den BVH Dorsten. Der TuS Gahlen (weiß) muss nach Velen. © Joachim Lücke

In der Kreisliga A trifft BW Wulfen auf den BVH Dorsten in Altendorf. Beide Trainer erwarten ein rassiges Spiel. Altendorf wiederum will bei RW Dorsten den zweiten Saisonsieg feiern. Der SV Lembeck dagegen hat eine schwache Bilanz gegen den TSV Raesfeld aufzupolieren.

Kreisliga A

SV Schermbeck II: Wenn der SVS II auf den TuS Sinsen II trifft, erwartet ihn eine Wundertüte. „Ich vermute mal, die bekommen Verstärkung aus ihrer ersten Mannschaft“, sagt Sleiman Salha, Trainer der Schermbecker. Dennoch rechnet er mit einem tief stehenden Gegner. Deniz Dana fehlt dem Trainer verletzt, alle anderen Spieler stehen zur Verfügung.

TSV Raesfeld: Den kommenden Gegner, den SV Lembeck, und die Raesfelder eint, dass sie aus den vergangenen vier Spielen nur einen Sieg holen konnten. Nur: Für die Rasfelder Ansprüche ist das zu wenig.

BW Wulfen: Gegen den BVH Dorsten erwartet Wulfens Trainer Daniel Schikora ein wahres Derby: „Das wird richtig zur Sache gehen.“ Weil der BVH das Hinspiel mit 0:5 verloren hat, erwartet Schikora einen Gegner mit „der Faust in der Tasche“.

BVH Dorsten: „Das wird ein richtig schweres Spiel gegen BW Wulfen“, sagt BVH-Trainer Arek Knura. Wulfen ist für ihn der klare Favorit. Dennoch ist der Trainer davon überzeugt, dass seine Mannschaft die Blau-Weißen ärgern kann.

SV Lembeck: Gegen den TSV Raesfeld verlor der SVL die vergangenen vier Spiele deutlich. 1:18 lautet das Torverhältnis.

FC RW Dorsten: Personell sieht es alles andere als gut aus für RW Dorsten. Doch die Mannschaft von Trainer Dirk Cholewinski hat noch was gut zu machen. „Wir sind eine der wenigen Mannschaften, also eine von zwei, die gegen Altendorf verloren hat.“

SV Altendorf: Viel ist nicht, was dem SVA Mut machen kann. Aber: Das Hinspiel gegen Dorsten gewann Altendorf mit 2:1.

TuS Gahlen: Marek Cvetkovic fällt sicher aus. Hinter Marco Marrali steht ein dickes Fragezeichen. „Das ist bitter“, sagt TuS-Co-Trainer Dominik Seemann. „Aber wir haben einen großen Kader, da springen andere in die Bresche.“ Gahlen trifft auf Velen.

Kreisliga B

SSV Rhade: Die Saison des SSV verlief bislang nicht wie erhofft. Gegen Gemen III sind die Rhader zwar Favorit. Allerdings zeigte die Saison bereits, dass das beim SSV nicht immer was heißt.

SuS Hervest-Dorsten: Ein Sieg der Hervester im Derby wäre wichtig, um Platz drei zu verteidigen. Der Niederlage gegen Westerholt vergangene Woche will der SuS einen Sieg folgen lassen.

GW Barkenberg: Im Derby gegen den SuS Hervest will sich Barkenberg endlich freischwimmen. Nach zwei deutlichen Niederlagen (2:8 gegen Sickingmühle und 1:5 gegen Polsum) will Grün-Weiß wieder in die Spur finden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt