Corona: RW Deuten II trainiert mit Abstand

mlzFussball-Video

Training mit Abstand - wie soll das gehen? Der SV Rot-Weiß Deuten lieferte eine erste nachahmenswerte Antwort.

Deuten

, 10.05.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Viererkette gegen Dreierkette – was normalerweise eine Grundsatzfrage in der Defensiv-Philosophie der Trainer ist, war am Freitagabend auf der Anlage des SV Rot-Weiß Deuten die Antwort auf die Frage „Wie trainiert man in Zeiten von Corona mit Ball und Abstand?“.

Video
RW Deuten II trainiert in Corona-Zeiten mit Abstand

Trainer Robert Glombik hatte seine Mannschaft nach Wochen ohne echtes Training zum ersten Mal wieder auf den Platz gebeten und bot ihnen unter anderem auch eine echte Spielform an: Quasi als menschlicher Kicker formierten sich die Spieler analog zum Tischfußball mit zwei Stürmern, einem Vierer-Mittelfeld und einer Dreierkette in der Defensive. In den jeweiligen Reihen hielten sie die vorgeschriebenen 1,50 bis 2,00 m Abstand zum Nebenmann und versuchten die gegnerischen Linien aus ihren festen Positionen heraus mit Passspiel zu überwinden.

Das kam einem „echten“ Spiel so nahe, wie es derzeit nur eben geht, und dementsprechend gut war die Stimmung unter den Spielern. Die Übung von Robert Glombik dürfte deshalb in den kommenden Tagen und Wochen noch vielen anderen Teams und Trainern dazu dienen, den Spaß am Fußball getreu den Schutzverordnungen auszuleben.

Lesen Sie jetzt

Die Platzwarte waren in den vergangenen Wochen die einzigen, die die Fußballplätze betreten durften. Jetzt können sie zeigen, wie die Anlagen nach der Corona-Pause in Schuss sind. Von Niklas Berkel

Lesen Sie jetzt